Begriffe, die mit „J“ beginnen

Jaegers, Ferdinand

Kaplan an St. Agatha – danach Pfarrer in Everswinkel

1872 in Heiden bis 1956 in Münster, bestattet in Heiden; Kaplan in Dorsten. – Von 1913 bis 1921 versah er an St. Agatha das Amt eines ... Weiterlesen »

Jagdrecht

Nur Dorstener, die das Jagdrecht besaßen, durften auch jagen

Nach dem Salentinischen Rezess von 1577 durfte die Stadt als Besitzerin der Güter Schwicking, Barloe und Lünsing, damals in den ... Weiterlesen »

Jakobs-Pilgerweg

Über Borken und Raesfeld ins spanische Santiago de Compostela

Der Pilgerweg ins spanische Santiago de Compostela führt auch durch das Münsterland – von Bielefeld kommend über Münster, Borken ... Weiterlesen »

Janknecht, P. Gregor

Mit 26 Jahren Provinzial der sächsischen Franziskaner-Ordensprovinz

1829 in Holthausen bis 1896 in Paderborn; Provinzial und General-Minister OFM. – Vor dem Portal des Franziskanerklosters in der ... Weiterlesen »

Jansen, Martina

Arbeit, Kind, Hausfrau, Scheidung ... normaler Wahnsinn – dann Bücher!

Geboren 1960 in Gelsenkirchen-Buer, seit 1992 in Wulfen; Autorin. – „Arbeit, Tochter, Nur-Hausfrau, Scheidung … der ganz normale ... Weiterlesen »

Jeki-Kooperation

Musikschule: „Jedem Kind ein Instrument“

„Jedem Kind ein Instrument!“ heißt die Devise der Musikschule, die in Kooperation mit Grundschulen im Jahre 2010 das so genannte ... Weiterlesen »

Jesper, Karl

Planung und Neubau des Krankenhauses war des Pfarrers liebstes Kind

1928 in Recklinghausen bis 2013 in Dorsten; Pfarrer von St. Agatha. – Wenn er nicht Pfarrer geworden wäre, hätte der Sohn eines ... Weiterlesen »

Jiddisches Liederfestival

Diese erste Veranstaltung in Westfalen von 1985 war ein voller Erfolg

Im März 1985 fand in Dorsten zur „Woche der Brüderlichkeit“ das erste „Jiddische Liederfestival“ in Westfalen statt, das der ... Weiterlesen »

Jobst, Hermann

Rathaus-Beamter in nationalsozialistischer Verstrickung

1901 in Burgsteinfurt bis 1973 in Dorsten; Verwaltungsbeamter. – Er war 37 Jahre lang in der Amtsverwaltung Hervest-Dorsten bzw. im ... Weiterlesen »

Jochmaring, Franz

Rabiater Pfarrer ohrfeigte die Gläubigen in der Kirche

1752 in Dorsten bis 1807 in Herbern; streitsüchtiger Pastor. – Wer glaubt, Geistliche wie „Don Camillo“ oder „Father Brown“ ... Weiterlesen »

Johanneskirche

1960 von dem Kirchenarchitekten Emil Steffann gebaut und 2017 profaniert

Nachdem die Pfarrkirche St. Agatha im Krieg zerstört wurde, entstanden nach Ende des Krieges in Dorsten drei Notkirchen: im Speisesaal ... Weiterlesen »

Joly, Liesel

Als die Kaiserkrone fiel, weinte Liesel in die heilige Fahne

Geboren 1895 in Dorsten bis 1972 in Bendorf/Kreis Meyen-Koblenz; Oberförsters Töchterlein auf Natteforth und Dichterin. – Neben ... Weiterlesen »

Joly, Paul

47 Jahre lang als Oberförster im Dienst des Grafen Merveldt

1861 in Heltorf/Angermünd bis 1941 in Münster; Forstmeister. – Sein Vater August Joly war Oberförster und Rentmeister beim Grafen ... Weiterlesen »

Jordan

Die Lippe als Grenzfluss auch in den Köpfen der Menschen

Den Ausspruch „Über den Jordan gehen“ hat der Dorstener Volksmund übernommen und zum Teil bis heute in Erinnerung behalten. Er ... Weiterlesen »

Jüd. Familien 1933-42

Auswanderung oder Auschwitz: Ihr Schicksal bestimmten die Nazis

Von Wolf Stegemann – Dass es in Dorsten – wie auch anderswo – nach der Zeit des Nationalsozialismus  nur noch wenige Spuren ... Weiterlesen »

Jüd. Friedhöfe

Erster Nachweis über den „Judenbusch“ aus dem Jahr 1628

Im heutigen Stadtgebiet gibt es drei jüdische Friedhöfe. Nimmt man die früher zum Amt gehörenden Gemeinden Erle und ... Weiterlesen »

Jüd. Gedenkstein

Davidstern im Museumsgarten erinnert an untergegangene Gemeinden

Im Garten des 1992 eröffneten und 2001 erweiterten Jüdischen Museums Westfalen erinnert ein Gedenkstein in hebräischer und deutscher ... Weiterlesen »

Jüd. Gedenktafel

1983 angebracht, später abmontiert und erst auf Druck wieder angebracht

Auf Initiative der Forschungsgruppe Regionalgeschichte/Dorsten unterm Hakenkreuz, in persona Dirk Hartwich und Wolf Stegemann, brachte ... Weiterlesen »

Jüd. Gemeinde Dorsten

Erst mit dem Toleranzedikt durften Juden wieder in der Stadt leben

Von Wolf Stegemann – Schriftliche Zeugnisse einer frühen jüdischen Gemeinde in Dorsten gibt es nicht. Erst 1808 durften Juden ... Weiterlesen »

Jüd. Kultusgemeinde

Dorsten gehörte nach 1945 zu Bochum-Herne-Recklinghausen

1956 wurde in Recklinghausen die Jüdische Kultusgemeinde Bochum-Herne-Recklinghausen gegründet, die die wenigen den Holocaust ... Weiterlesen »

Jüd. Museum Westfalen I

Der Anfang: Eine marode Villa und ein Jonglieren mit der Bausubstanz

Im Jahr 2017 besteht das Jüdische Museum Westfalen in Dorsten ein Vierteljahrhundert. Das wird nicht nur Grund sein, das kulturelle ... Weiterlesen »

Jüd. Museum Westfalen II

Das Dorstener Bürgerprojekt ist eine überregionale Erfolgsgeschichte

Das Jüdisches Museum Westfalen ist als Antwort auf die 1986 aufgekommene Frage von Mitgliedern der Forschungsgruppe ... Weiterlesen »

Jüd. Museum: Altgebäude

Interessante Sozialgeschichte eines Hauses aus dem 19. Jahrhundert

Wohnhaus, Bank, Heimatmuseum, NSDAP-Gau-Haushaltungsschule, Militärquartier, Flüchtlingsherberge, Obdachlosenasyl und heute Jüdisches ... Weiterlesen »

Juden

Übersicht

Eine Auflistung aller zu diesem Themenpunkt gehörenden Begriffe. Siehe: ... Weiterlesen »

Judenbusch

Eigentlich Naturpark Hasselbecke - dort liegt der jüdische Friedhof

Judenbusch ist die in der Bevölkerung angestimmte Bezeichnung für ein Gebiet außerhalb der Stadt zwischen Segelflugplatz und Bungerts ... Weiterlesen »

Judentaufe

Salomon Abraham wurde in Dorsten getauft und nannte sich Franz Ewaldi

„Am 3. d. M. empfing in hiesiger Pfarrkirche ein junger Israeli, Salomon Abraham, gebürtig aus Dülmen, 21 Jahre alt, das hl. ... Weiterlesen »

Jugend musiziert

Dorstenerin Jule Williams 2013 auf dem ersten Platz

„Jugend musiziert“ ist ein in Deutschland ausgetragener Musikwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Der bundesweit durchgeführte ... Weiterlesen »

Jugendherberge

Übernachtungen für Jugendliche und Erwachsene liegen weiter im Trend

Schon vor dem Zweiten Weltkrieg kam der Gedanke auf, im Amtsbezirk Hervest-Dorsten Jugendherbergen einzurichten. Doch die eingeleiteten ... Weiterlesen »

Jugendparlament

Fast 7.000 Schüler gaben bei der Wahl ihre Stimme ab

Neu eingerichtet wurde von der Stadt Dorsten Ende 2010 ein Jugendparlament aus mindestens 42 Delegierten, die die Interessen ihrer ... Weiterlesen »

Jugendprojekt Bahnwaggon

Ulla Kock am Brink brachte zur Einweihung Boxhandschuhe mit

1997 wurde der Förderverein „Jugendprojekt Bahnwaggon e. V.“ gegründet, der dem Landessportbund angeschlossen ist, und 1998 hinter ... Weiterlesen »

Jungeblodt, Familie

Ein weit verbreitetes Borkener Geschlecht - Ableger in Dorsten

Die Jungeblodts sind ein im Fürstentum Münster und im Kurfürstentum weit verbreitetes Geschlecht von Beamten, Richtern, Rentmeistern ... Weiterlesen »

Jungeblodt, Ferdinand

Justizrat und Magistratsmitglied kümmerte sich um die Sozialschwachen

1839 in Dorsten bis 1922 ebenda; Ehrenbürger. – In unruhiger Zeit ernannte die Stadt Ferdinand Albert Bernhard Jungeblodt 1919 zum ... Weiterlesen »

Junggesellensodalität

Lembecker Jünglinge im Schutz der allerseligsten Jungfrau

Der Lembecker Pfarrer Christoph Balduin von Senden forderte 1824 die Lembecker Jünglinge auf, sich dem Schutz der allerseligsten ... Weiterlesen »

Jürgen-Salamon-Stiftung

Förderung des Sports und von Kindern aus benachteiligten Verhältnissen

Zwei Jahre nach dem Tod des aus Holsterhausen stammenden Unternehmers Jürgen Salamon gründete dessen Familie eine nach ihm benannte ... Weiterlesen »

Juristen

Übersicht

Eine Auflistung aller zu diesem Themenpunkt gehörenden Begriffe. Siehe: ... Weiterlesen »