Begriffe, die unter „Nationalsozialismus“ abgelegt wurden

Alte Kämpfer

Im Amt wurden NSDAP-Parteimitglieder mit Arbeitspätzen versorgt

So nannte man ab 1933 Mitglieder der NSDAP, die bereits vor der nationalsozialistischen Machtergreifung, das heißt vor dem 30. Januar ... Weiterlesen »

Barmherzigen Brüder von Montabaur

Sie haben „Maria Lindenhof“ gegründet und wurden 1935 vertrieben

Von Wolf Stegemann – Mit sechs Betten, einem Sack Erbsen und 50 Mark gründete Bruder Rochus Neus mit drei Ordensbrüdern von der ... Weiterlesen »

Braune Haus

Einflussreiche Machtzentrale der Nationalsozialisten in der Lippestraße

Von Wolf Stegemann – Die Parteizentrale der NSDAP befand sich im ehemaligen alten und zerfallenden Gerichtsgebäude an der ... Weiterlesen »

Bücherkorb

Ein authentisches Exponat im jüdischen Museum mit eigener Geschichte

Eines der authentischsten Exponate, das im Dorstener Jüdischen Museum Westfalen zu sehen ist, ist ein stark ramponierter Weidenkorb mit ... Weiterlesen »

Deutsche Arbeitsfront

Firma DeKoWe Schürholz erhielt von Adolf Hitler die „Goldene Fahne“

Von Wolf Stegemann – Wegen des durch die Zeche Fürst Leopold und Baldur bedingtes starke Organisationsgefüge der in Dorsten tätigen ... Weiterlesen »

Dorsten unterm Hakenkreuz

Zeit von 1933-45 auf 1.000 Buchseiten und im Internet veröffentlicht

Erstmalige zusammenhängende und umfassende Erforschung und Darstellung nationalsozialistischer Zeit in Dorsten und den Landgemeinden in ... Weiterlesen »

Efanow, Nicolaij

Er rief „Heil Hitler-Scheiße“, danach schlug ihn die Polizei tot

Von Wolf Stegemann – 1927 in Makewka/UdSSR bis 1944 in Dorsten; sowjetischer Zwangsarbeiter. – Als er an Hitlers Geburtstag am 20. ... Weiterlesen »

Forschungsgruppe

Nationalsozialismus in Dorsten und den Dörfern erforscht und publiziert

Zweimal gab es in der Bundesrepublik, von Massenmedien ausgehend, allgemeine öffentliche Erschütterungen, das deutsch-jüdische ... Weiterlesen »

Freikorps-Ehrenmal

J. Wiedenhöfer: „Nun ist’s am Tag, ihr schlugt den ersten Hammerschlag“

Vor dem Hintergrund des nationalsozialistischen Szenarium errichteten die Dorstener 1934 am Kanal (heute Nähe Hochstadenbrücke) das ... Weiterlesen »

Freiwilliger Arbeitsdienst

Amt Hervest-Dorsten stand in der Region an der Spitze der Bewegung

Von Wolf Stegemann – 1926 hat sich der Freiwillige Arbeitsdienst (FAD) aus einer Jugendorganisation zur Wahrnehmung gemeinnütziger ... Weiterlesen »

Gasthof „Zum Reichsadler“

Hundert Jahre Betrieb mit Gaststätte, Festsaal und Bäckerei

Hinter dem in Dorsten bekannten Namen Kleinespel steckt nicht nur die über 100-jährige Geschichte des Gasthofes „Zum Reichsadler“ ... Weiterlesen »

Gestapo

In Dorsten gab es keine regulären Gestapo-Beamten

Von Wolf Stegemann – Die Machtbefugnisse der Gestapo leiteten sich hauptsächlich aus der „Verordnung des Reichspräsidenten zum ... Weiterlesen »

Goldenes Buch

1943 als Heldenbuch angelegt - 1951 als Gästebuch der Stadt weitergeführt

Das schwere Goldene Buch der Stadt Dorsten legte 1943 Bürgermeister Dr. Gronover anlässlich der Zusammenlegung der Stadt mit den ... Weiterlesen »

Groß-Dorsten

1943 wurden Holsterhausen und Hervest-Dorsten eingemeindet

Der Begriff entstand 1943 bei der Vereinigung der bis dahin selbstständigen Gemeinden Holsterhausen und Hervest mit der Stadt Dorsten, ... Weiterlesen »

Holsterhausen unterm Hakenkreuz

Nationalsozialismus und Kriegsereignisse im Stadtteil in zwei Bänden

Vom Ökumenischen Geschichtskreis Holsterhausen an der Lippe 2007 Band 1) und 2009 (Band 2) herausgegebene und von Wolf Stegemann ... Weiterlesen »

Institut kirchl. Zeitgeschichte

Dokumentationszentrum mit Kirchenkreismuseum in Recklinghausen

Der Evangelische Kirchenkreis Recklinghausen eröffnete 1990 in Recklinghausen ein „Institut für kirchliche Zeitgeschichte“. Dazu ... Weiterlesen »

Internierungscamp Hillerheide

Auch Dorstener NS-Funktionäre waren oft jahrelang hinter Stacheldraht

In einem ehemaligen Kriegsgefangenenlager in Recklinghausen-Hillerheide richteten die Amerikaner 1945 ein Internierungslager für ... Weiterlesen »

Jüd. Museum: Altgebäude

Interessante Sozialgeschichte eines Hauses aus dem 19. Jahrhundert

Wohnhaus, Bank, Heimatmuseum, NSDAP-Gau-Haushaltungsschule, Militärquartier, Flüchtlingsherberge, Obdachlosenasyl und heute Jüdisches ... Weiterlesen »

Kinderlandverschickung

Im Krieg wurden Jungen und Mädchen in sichere Gegenden evakuiert

Die Kinderlandverschickung (KLV) wurde mit der Machtübernahme der NSDAP im Jahre 1933 erstmals durchgeführt. Unter der Leitung der ... Weiterlesen »

Landesaufnahmeheim

Schwierige Jugendliche wurden der „Minderwertigen“-Fürsorge unterstellt

Nachdem die Barmherzigen Brüder von Montabaur wegen Auflösung ihrer Krankenanstalten für Epileptiker aus „Maria Lindenhof“ ... Weiterlesen »

Ludwig-Knickmann-Lager

Der Führer wollte kommen, Bevölkerung saß in den Bäumen - er kam nicht

Von 1932 bis 1933 gab es fünf Lager des Freiwilligen Arbeitsdienstes in Dorsten und der Herrlichkeit, um Arbeitslosen sinnvolle Aufgabe ... Weiterlesen »

Machtübernahme 1933

Verbote, Verhaftungen, Gleichschaltung und Wettlauf in die NSDAP

Von Wolf Stegemann. – Die nationalsozialistische Propaganda prägte den Begriff „Machtergreifung“. Hitler war entschlossen, ... Weiterlesen »

Medien II (Essay)

„Dorstener Volkszeitung“ am Südwall überstand die NS-Zeit

W. St. – In den überregionalen Teilen der Tageszeitungen löste Ende 1932 und Anfang 1933 eine  besorgniserregende Schlagzeile die ... Weiterlesen »

Nationalsozialismus

Festen Schrittes sind wir Katholiken in das neue Reich eingetreten!

Wolf Stegemann –  Das Verhalten der Bürger in Dorsten und in den Landgemeinden während der NS-Zeit war nicht anders als ... Weiterlesen »

Nazi-Codes

Linke im Kreistag 2017: Verbot auf Kfz-Kennzeichen soll erweitert werden

Autokennzeichen mit nationalsozialistischen Buchstaben-Kürzeln wie SA, SS, NS, KZ und andere sind bundesweit bereits verboten. ... Weiterlesen »

NS-Gesinnungsschnüffelei I

Amtssekretär Bauer „entpuppt sich jetzt als Konjunkturritter erster Güte“

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Rathaus und in den Ämtern setzten sie schon im Mai 1934 eine Untersuchungskommission ... Weiterlesen »

NS-Gesinnungsschnüffelei II

Stefan Theda – Polizeibeamten mit Strafverfahren überzogen

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Rathaus setzten sie schon 1934 eine Untersuchungskommission ein, um die kommunale ... Weiterlesen »

NSDAP-Kreisleiter

Sie kontrollierten die Amtsführung der Ortsgruppenleiter

Die Leiter der Dorstener NSDAP-Ortsgruppen unterstanden dem Kreisleiter Recklinghausen-Land bzw. Recklinghausen-Stadt und Land. Diese ... Weiterlesen »

NSDAP-Ortsgruppen

„Jetzt kommen sie angekrochen, die schwarzen Seelen …“

Wolf Stegemann. – Geburtsstunde der Dorstener Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei war der 2. August 1925, als etwa 20 ... Weiterlesen »

Reckmann, Karl

Der Dorstener Kaufmann war NSDAP-Kreisleiter im Schaumburgischen

1904 in Dorsten bis 1964 in Herten; Kaufmann und Kreisleiter der NSDAP, im Volksmund hinter virgehaltener Hand spöttisch ... Weiterlesen »

Reichsarbeitsdienst

Nationalsozialistische Fortsetzung des Freiwilligen Arbeitsdienstes

1934 eröffnete der Arbeitsdienst in Deuten an der alten Napoleonschaussee (heute B 58) das „Stammlager Wulfen des Arbeitsdienstes der ... Weiterlesen »

Reichstag 1933 bis 1945

NSDAP-Abgeordnete aus Westfalen-Nord (Wahlkreis 17)

Noch während der Zeit des Nationalsozialismus fanden Wahlen zum Deutschen Reichstag statt. Reichstagspräsident war im gesamten Zeitraum ... Weiterlesen »

Richert, Karl

40 Jahre lang Pfarrer in Paraguay, dann vier Jahre in Holsterhausen

W. St. – 1904 in Karolinow bis 1999 in Dorsten-Holsterhausen; evang. Pfarrer. – Sein Geburtsort liegt in der Mitte von Polen und ... Weiterlesen »

SA-Lager Schleuse

Österreichische NS-Putschisten flüchteten 1934 nach Deutschland

Nach dem im Juni 1934 missglückten Putsch österreichischer Nationalsozialisten gegen Bundeskanzler Dollfuß in Wien trafen die ersten ... Weiterlesen »

Schwarze Front

Verräterische Fäden im rechten Lager zwischen Wien und Dorsten

Dr. Otto Strasser, ursprünglich Sozialdemokrat, war von 1925 bis 1930 Mitglied der NSDAP. Dem linken Flügel der Partei zugehörig, ... Weiterlesen »

Wahlen III (Essay)

Kaiserreich, Weimarer Repunlik, NS-Zeit, Bundesrepublik und DDR

Von Wolf Stegemann – Es ist das Recht, bei einer Wahl frei mit eigener Stimme mitzuwirken (aktives Wahlrecht) bzw. sich wählen zu ... Weiterlesen »

Weinfeste

Ab 1935 den Weinkonsum im Sinne der NS-Anschauung steigern

Als die Nationalsozialisten 1933 an die Macht kamen, sorgten sie sich nicht nur um die Entschuldung der Bauern, auch war ihnen daran ... Weiterlesen »

Werwolf

Zwei Hitlerjungs wollten bei Kriegsende in Dorsten Widerstand leisten

Bei der Besetzung der Stadt Dorsten durch amerikanische Kampftruppen Ostern 1945 hatten diese Befürchtungen, in Dorsten auf den ... Weiterlesen »

Winzerfest

Verweis

Dieser Begriff wird bereits an anderer Stelle behandelt. Siehe: Winzerfeste waren in der NS-Zeit Weinfeste auf dem Marktplatz. ... Weiterlesen »

Zeugen Jehovas

Holsterhausen war Zentrum der Verfolgung durch die Gestapo

1923 gründeten in Dorsten fünf Familien die Versammlung (Glaubensgemeinde) der „Ernsten Bibelforscher“, wie sich die Zeugen ... Weiterlesen »

Zwangssterilisation

Auch in Dorsten mit bürokratischer Kälte verfahren

Von Wolf Stegemann – Ein bis heute häufig von den Opfern schamhaft verschwiegenes Unrecht des Nationalsozialismus sind die ... Weiterlesen »