Begriffe, die unter „Deuten“ abgelegt wurden

Bildstock Hl. Joseph Deuten

Der Schutzheilige hält einen Viehstecken in der Hand - und nicht die Lilie

Schon immer hatte die Herz Jesu-Kirchengemeinde in Dorsten-Deuten eine besondere Liebe zum hl. Joseph von Nazareth, den Papst Pius IX. ... Weiterlesen »

Brotmanns Höhle

Deserteur Werner Kempken versteckte sich über zehn Jahre lang im Wald

Inmitten der wieder aufgeforsteten Sandgrube „Im Steinbruch“, in der Nähe des Freudenbergs (B58 / A31) liegt die „Brotmanns ... Weiterlesen »

Deuten

Stadtteil mit der geringsten Bevölkerungsdichte - umgeben von Feldern

Die erste Erwähnung von Deuten (niederdeutsch Doyten) steht in einem Güterverzeichnis der Abtei Werden von 890, in der ein Hof ... Weiterlesen »

Deutener Freistuhl

1995 nachempfunden: Schwert und Strick als Zeichen des Blutbanns

1442 wird der Freistuhl „Doyten“ neben dem von Assenkamp an der Erler Femeiche erstmals urkundlich erwähnt. Beide Stühle gehörten ... Weiterlesen »

Deutener Schule

Selbstständigkeit der kleinsten Schule in Dorsten war nicht mehr zu halten

Im Jahre 1855 wurde in Deuten der Bau des ersten Schulhauses mit einem etwa 50 qm großen Klassenraum und einer Lehrerdienstwohnung mit ... Weiterlesen »

Döner-Pirat

Adoptionsprinzliche Charity-Aktion für Obdachlose missglückte in Deuten

Sie hatten es im September 2016 gut gemeint, als der adoptierte Alexander Prinz von Anhalt und seine Lebensgefährtin Justine vor den ... Weiterlesen »

Flunkert, Augustinus

33 Jahre lang Schulleiter in Deuten und Kreisbeauftragter für Natur

1903 in Holsterhausen bis 1975 in Schermbeck; Hauptlehrer und Heimatfreund. – Auf drei Gebieten war er tätig und sein Leben besonders ... Weiterlesen »

Gogericht Deuten

Kriegshandwerk üben, auf den Vogel schießen und Bier trinken

Auch Freistuhl genannt. Das Gogericht des Hauses Lembeck tagte beim Püthenhof in Deuten um den Johannistag (24. Juni) unter der ... Weiterlesen »

Heimatverein Deuten

Kümmert sich um ländliches Brauchtum und um Hilfe für Litauen

1984 von 120 Bürgern gegründet, kümmert sich der Heimatverein in Arbeitsgruppen um Brauchtum, die plattdeutsche Sprache, um ... Weiterlesen »

Hemsing, Johannes

Über 40 Jahre lang unterrichtete der Deutener am Beckumer Gymnasium

1891 in Wulfen-Sölten bis 1979 in Beckum; Oberstudiendirektor. – Fast sein ganzes Leben verbrachte der Wulfener im westfälischen ... Weiterlesen »

Herz-Jesu-Kirche

Erbaut von dem berühmten Architekten Dominikus Böhm

Von Wolf Stegemann – Die katholische Herz-Jesu-Kirche im Dorstener Stadtteil Deuten gehört zu der wenigen Sakralbauten, die in ... Weiterlesen »

Hofkreuz Vennhoff

In Deuten-Sölten 1918 errichtet, weil der Hoferbe den Krieg überlebte

Eingerahmt von etwa 150 Jahre alten und knorrigen Kastanien steht an der Einfahrt in den Hof, zwischen weitem Land der Wiesen und Felder ... Weiterlesen »

Mittelpunkt der Stadt

Dorstens rechnerisches Zentrum liegt auf einem Acker in Deuten

In der Osterausgabe vom 22. April 2011 widmete sich die Dorstener Ausgabe der WAZ der Frage, wo denn die geografische Mitte der Stadt ... Weiterlesen »

Roß, Johann Heinrich

Deutener Bauernsohn wurde 1811 Soldat Napoleons und blieb 30 Jahre weg

1791 in Wulfen bis unbekannt; Landwirt und Soldat in Napoleons Armee. – 30 Jahre lang galt der Deutener Bauernsohn als vermisst, dann ... Weiterlesen »

Schützenverein Deuten 1922

Karl Vennhoff war 40 Jahre lang Vorsitzender - von 1954 bis 1994

Auch in Deuten dürfte es in den vergangenen Jahrhunderte eine Schützengilde gegeben habe, über die aber nichts bekannt ist. Erst 1922 ... Weiterlesen »

Traber, Linda

„Die Freude an der Musik ist ihr Wegweiser in die Zukunft“

Geboren 1971 in Dorsten; Reality-TV-Redakteurin der RTL-Castingshow „Das Supertalent“ und Sängerin. – Bevor sie im Jahr 2000 durch ... Weiterlesen »

Tüshaus-Mühle

Ursulinen brachten ihren Urin zum Walken von Wolle

Die Tüshaus-Mühle ist eine Wassermühle in Deuten an der B 58 zwischen Freudenberg und Deuten am südlichen Rand der Üfter Mark, wo ... Weiterlesen »

Üfter Mark

Barrierefreier Rundwanderweg zwischen Schermbeck, Erle und Holsterhausen

Die eigentliche Üfter Mark liegt im Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland zwischen der Schermbecker Bauerschaft Üfte und dem Dorstener ... Weiterlesen »

Witte Berge, Deutener Moor

Lebensräume für seltene Pflanzen und gefährdete Amphibien

Bereits seit 1931 sind die Flugsanddünen und das Deutener Moor als 85 Hektar großes Naturschutzgebiet „Witte Berge und Deutener ... Weiterlesen »