Begriffe, die unter „Stadtteile“ abgelegt wurden

Altendorf trifft sich

2017 gegründeter Verein soll Altendorf-Ulfkotte lebenswerter machen

Im November 2017 wurde in Altendorf-Ulfkotte ein Bürgerverein gegründet, der u. a. Stadtteilkonferenzen organisiert. Der Verein ist ... Weiterlesen »

Altendorf-Ulfkotte

Die beiden Ortsteile trennt der Bindestrich und der Rapphofs Mühlenbach

Hervorgegangen ist der Ort aus Höfen, die teils dem Stift Xanten (Höfe Gut Bonekamp 13. Jahrhundert, Middendorp, Hagemann) und dem ... Weiterlesen »

Altstadt

Die Bezeichnung „Innenstadt“ wäre heute treffender

Mit dem Begriff „Altstadt“, der seit der Eingemeindung der früheren Landgemeinden zur Stadt Dorsten aufkam, ist die ursprüngliche ... Weiterlesen »

Bürgerbudget

Stadtteilaktivitäten werden auf Antrag und Einwohnerzahl gefördert

Es wurde 2016 beschlossen und Anfang 2017 eingeführt. Es soll ehrenamtliches Engagement in Dorsten fördern. 80 Prozent des Budgets ... Weiterlesen »

Deuten

Stadtteil mit der geringsten Bevölkerungsdichte - umgeben von Feldern

Die erste Erwähnung von Deuten (niederdeutsch Doyten) steht in einem Güterverzeichnis der Abtei Werden von 890, in der ein Hof ... Weiterlesen »

Feldmark

Früher war dort Ackerland und Gemeindebesitz

Zwischen der Landwehr und dem Festungsgürtel lag die städtische Feldmark, die ursprünglich von mehreren Dörfern besiedelt war. Diese ... Weiterlesen »

Hardt & Östrich

Stadtteil ist geprägt von einem Zugehörigkeitswirrwarr bis heute

Wie die Feldmark, so gehört auch die Hardt mit seinen 8.300 Einwohnern als Stadtteil zu den Wohngebieten, die sich rund um den Stadtkern ... Weiterlesen »

Hervest

Die Ritter von Hervorst gaben dem Ortsteil Namen und Wappen

Der Hervester Raum wurde wie der Holsterhausener im 6./7. Jahrhundert von Einzelhöfen besiedelt. Das geht aus topografischen, ... Weiterlesen »

Holsterhausen

Erst Hagenbecker Kirchspiel, dann Dorf und heute Dorstener Stadtteil

Der heute rund 13.750 Einwohner große und 1943 nach Dorsten eingemeindete Stadtteil wurde – wie Hervest – im 6. und 7. Jahrhundert ... Weiterlesen »

Lembeck

Die meisten Bewohner lebten im Rechtsstand der Eigenhörigkeit

1017 schenkte Kaiser Heinrich II. dem Paderborner Bischof Meinwerk in Lehmbecke eine Hufe Land. Das war die Grundlage für die ... Weiterlesen »

Östrich

Verweis

Dieser Begriff wird bereits an anderer Stelle behandelt. Siehe: Seit der Kommunalen Neugliederung 1975 ist Östrich Stadtteil von ... Weiterlesen »

Porte Lembeck

In Einzelgesprächen und Gesprächsrunden Ideen entwickeln und umsetzen

Seit April 2014 gibt es in Lembeck die Porte-Bewegung. Es handelt sich um einen losen Zusammenschluss von Lembecker Bürgern, welche die ... Weiterlesen »

Rhade

Der Dorster Stadtteil ist ein beliebter Zuzugsort aus dem Ruhrgebiet

Das Dorf im Norden der Stadt in der Herrlichkeit Lembeck, das 1975 Stadtteil von Dorsten wurde, entstand durch Waldrodung. Der Zehnte ... Weiterlesen »

Stadtteile

Das Puzzle ergibt die ganze Stadt

Das Stadtgebiet ist in elf Stadtteile zusammengefasst, die früher selbstständige Gemeinden waren: Altendorf-Ulfkotte, Altstadt, ... Weiterlesen »

Wulfen

Ortsteil der Gegensätze: Altes Kirchspiel und neue Stadt

Wulfen wurde 1975 als Stadtteil eingemeindet und gliedert sich in Altwulfen und Barkenberg (siehe Neue Stadt Wulfen). Die Pfarrei ... Weiterlesen »