Ideenfabrik Stadtsfeld

Büchertauschbox im Stadtsfeld – Bücherboten bringen Lesestoff zu Senioren

Der Komponist Rossini schaut auf die Stadtsfelder am Rossiniweg; Foto: Andrea Schüller

Die Initiative „Ideenfabrik Stadtsfeld“ entstand als Nachbarschaftsprojekt vor drei Jahren. Mittlerweile haben die Stadtsfelder Beteiligten den Rosiniplatz umgestaltet, Nistkästen aufgehängt, eine Obststreuwiese  und eine Boulebahn angelegt. Dafür erhielt die „Ideenfabrik Stadtsfeld“ 2020 von der CDU-Ratsfraktion den „Ehrenamtspreis“, einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Die Büchertauschbox, welche die „Ideenfabrik Stadtsfeld“ im März 2019 am Rossiniplatz in dem Feldmärker Wohngebiet aufgestellt hatte, wird inzwischen bestens genutzt. Bereits einen Monat später organisierten die Nachbarschafts-Aktivisten der sich nennenden „Ideenfabrik Stadtsfeld“ eine weitere Aktion. Bücherboten versorgen nichtmobile Bewohner des Stadtfelds mit Literatur und Hörbüchern. Rekrutiert wurden die acht Bücherboten (Stand Mai 2019) aus Mitgliedern des Seniorenbeirats und dessen Begleitservice für alte Menschen, aus der Ideenfabrik und aus buchaffinen Bürgern aus der Nachbarschaft. Dabei bringen die Lesestoff-Überbringer auch Zeit für Gespräche mit. Die Bücher-Verleiher an nichtmobile Stadtsfelder können auf die 70.000 Medien der Stadtbibliothek zugreifen, darunter 1300 Hörbücher und ungefähr 300 Großdruck-Bücher. Die Bücherboten erfragen während ihrer Besuche bei den Senioren deren jeweilige Interessensgebiete, Lieblingsautoren oder bevorzugte Genres und versuchen dann, aus dem großen (Online-)Fundus der Bibliothek das passende Buch zu finden.

Gioacchino Rossini blickt im Stadtsfeld mit ehernem Blick

Der Schermbecker Bildhauer Kastulus Wolf enthüllte im September 2020 am Dorstener Rossiniweg (Nähe Spielplatz) im Stadtsfeld eine Skulptur des Komponisten Cioacchino Rossini (1792-1868). Initiator war die Bürgerinitiative „Ideenfabrik Stadtfeld“. Dieses Komponisten-Projekt, genannt „Wir im Stadtsfeld – Kunst, Musik, Respekt“ wurde gefördert von der „Heimat-Werkstatt Dorsten“. Der Bronzekopf ist auf einer übermannshohen Stele angebracht und blickt von oben herab auf die Passanten und die müssen zu ihm aufschauen – respektvoll, wie erwartet.

Sr. Paulas Schutzmantelmadonna am Rossiniweg aufgestellt

Am Rossiniweg steht seit August 2020 in einem BIldstock Tisa von der Schulenburgs (Sr. Paula OSU) bronzene Schutzmantelmadonna, die zuvor in der aufgelassenen Johanneskirche zu sehen war.


Quelle: Teilweise nach Michael Klein in DZ vom 26. April 2019 (gekürzt).

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone