Begriffe, die unter „Landräte“ abgelegt wurden

Bürgers, Robert

Landrat saß in seiner Husarenuniform am Schreibtisch

1877 in Gütersdorf/Bonn bis 1944 in Recklinghausen; Landrat. – Er folgte 1913 als Landrat von Recklinghausen dem Grafen von Merveldt. ... Weiterlesen »

Devens, Friedrich Carl

Erster preußischer Landrat des Kreises Recklinghausen

1782 in Horst-Emscher bis 1849 in Bottrop; erster Landrat des Kreises Recklinghausen. – Er war ein guter Freund des Freiherrn vom und ... Weiterlesen »

Ehrensberger, Otto

NS-Landrat förderte die Gründung der Chemischen Werke Hüls

1887 in Essen bis 1968 in München; Landrat und NS-Ministerialdirektor. – Otto Ehrensberger wurde 1935 mit der kommissarischen Leitung ... Weiterlesen »

Ettrich, Hans

Landrat Kreis Recklinghausen – Urgestein der SPD mit Herz und Seele

1932 bis 2014 in Castrop-Rauxel; Sozialdemokrat, Gewerkschafter, Bürgermeister und Landrat. – Große Männer brauchen nicht die ... Weiterlesen »

Huesker, Max

Landrat erweiterte das Verkehrsnetzes im Kreis Recklinghausen

1883 in Wilhelmshaven bis 1961; Landrat. – Der aus Norddeutschland stammende Beamte wurde nach einer kurzen kommissarischen Leitung des ... Weiterlesen »

Klausener, Erich

Der „soziale Landrat“ wurde 1934 von den Nazis in Berlin ermordet

1885 in Düsseldorf bis 1934 in Berlin; Landrat und „Röhm-Putsch“-Opfer. – Der Jurist übernahm 1919 die Leitung der ... Weiterlesen »

Marmulla, Helmut

Als Landrat immer Kumpel geblieben, wenn auch mit Chauffeur

1933 in Bochum bis 1997 in Recklinghausen; Landrat. – Er stand von 1975 bis 1994 als Landrat dem Kreis Recklinghausen vor. Nach dem ... Weiterlesen »

Matthaei, Kurt

Landrat war drei Monate im Amt – ein unverbesserlicher Nazi

1886 in Nienborg/Weser bis 1974 in Lüneburg; Landrat und Regierungspräsident. – Er war nur eine kurze Zeit Chef im Recklinghäuser ... Weiterlesen »

Merveldt, Graf Felix von

Als Landrat in Recklinghausen dem Fortschritt verpflichtet

1862 in Salzkotten/Kreis Büren bis 1926 in Münster; Landrat und Regierungspräsident. – Von 1894 bis 1913 war er Landrat in ... Weiterlesen »

Niemeyer, Fritz

Erster Nachkriegs- und letzter hauptamtlicher Recklinghäuser Landrat

1883 in Dortmund bis 1958 in Gelnhausen; Landrat. – Er war der erste Nachkriegs- und letzte hauptamtliche Landrat im Kreis ... Weiterlesen »

Reitzenstein, Robert von

Unter dem Landrat wurde der Kreis Recklinghausen industrialisiert

1821 in Ehrenbreitstein bis 1902 in Recklinghausen; Landrat. – Von 1848 bis 1893 leitete Robert von Reitzenstein die Geschicke des ... Weiterlesen »

Reschke, Hans

SS-Mitglied und NS-Landrat mit blendender Nachkriegskarriere

1904 in Posen bis 1995 in Mannheim; NS-Landrat in Recklinghausen. – Reschke studierte Rechts- und Staatswissenschaften in Berlin und ... Weiterlesen »

Rieth, Josef

Nationalsozialisten machten ihn 1933 zum Landrat

1889 in Camberg bis 1935 in Recklinghausen; Landrat. – Er war 1933 Nachfolger des nur drei Monate im Amt des Landrats tätigen Kurt ... Weiterlesen »

Schenking, Max

Landrat setzte im Kreis die Berufsschulpflicht durch

1887 auf Gut Grotehof/Tecklenburger Land bis 1933 in Recklinghausen; Landrat. – In der schweren Zeit der Wirtschaftskrise und ... Weiterlesen »

Süberkrüb, Cay

Sozialdemokratischer Landrat im Kreis Recklinghausen seit 2009

Geboren 1954 in Kiel, aufgewachsen in Bielefeld, eingestiegen in die Politik in Herten; Jurist und Landrat im Kreis Recklinghausen. Als ... Weiterlesen »

Vestischer Kalender

Unter Schirmherrschaft der Landräte sind bislang 90 Ausgaben erschienen

Der Vestische Kalender ist das zweite, jüngere Publikationsorgan des Arbeitskreises vestischer Geschichts- und Heimatvereine e. V., des ... Weiterlesen »

Westerholt-Gysenberg, Graf von

Erster preußischer Landräthlicher Commissair im Kreis Recklinghausen

1792 in Münster bis 1852 in Westerholt; Landräthlicher Commissair im Kreis Recklinghausen. – Er war ein Mann in der Zeit des ... Weiterlesen »