Begriffe, die unter „Jüd. Geschichte“ abgelegt wurden

Ambrunn, Julius

Letzter Vorsteher der jüdischen Gemeinde Dorsten starb in Riga

1872 in Bad Neuhaus bis 1942 in Riga; Kaufmann und Synagogenvorsteher. – In Dorsten erinnert eine 1988 nach ihm benannte Straße an den ... Weiterlesen »

Arisierung jüd. Besitzes

Staatliche Ausraubung – Von den Zwangsverkäufen blieb den Juden nichts

Die „Entjudung der Wirtschaft“ war ein erklärtes Ziel der Nationalsozialisten, wobei sie nicht nur die rassistische Ideologie im ... Weiterlesen »

Beraubungsakt 1942

Staat und Stadt bereicherten sich systematisch am jüdischen Vermögen

Von Wolf Stegemann – An dem in nationalsozialistischer Zeit geraubten („arisierten“) Besitz der Familie Perlstein und anderer Juden ... Weiterlesen »

Boykott jüd. Geschäfte

Die Dorstener Bevölkerung reagierte teils ratlos teils voller Abscheu

Von Wolf Stegemann – Gleich nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten verkündete Mitte Februar 1933 der damalige preußische ... Weiterlesen »

Cluse, Christoph

Sein Forschungsinteresse gilt der jüdischen Geschichte des Mittelalters

Geboren 1964 in Erle-Raesfeld; Historiker. – Im Gymnasium St. Ursula in Dorsten drückte er die Schulbank, machte dort das Abitur und ... Weiterlesen »

Denunziation 1938

NS-Hetzblatt „Der Stürmer“ denunzierte Wulfener Einwohner

Denunziationen 1938 im „Stürmer“: „Folgende Bauern aus Wulfen i. W. (Bez. Münster) haben Viehgeschäfte mit dem bekannten Hugo ... Weiterlesen »

Deportation der Juden

Das Ende der jüdischen Einwohner in Dorsten kam im Januar 1942

Von Wolf Stegemann – Die Deportation der deutschen Juden in die Vernichtungslager im Osten war von langer Hand geheim und auf der so ... Weiterlesen »

Dorsten unterm Hakenkreuz

Zeit von 1933-45 auf 1.000 Buchseiten und im Internet veröffentlicht

Erstmalige zusammenhängende und umfassende Erforschung und Darstellung nationalsozialistischer Zeit in Dorsten und den Landgemeinden in ... Weiterlesen »

Eichmann, Sr. Johanna

Jüdin, Christin, Nonne, Schulleiterin, Museumsleiterin, Ehrenbürgerin

Geboren 1926 in Münster; Oberstudiendirektorin i. R. – Sie gehört zu den bemerkenswerten Menschen in Dorsten. Lernt man sie näher ... Weiterlesen »

Eisendrath, Familie

Ausgewandert: In Chicago Produktionsbetriebe für Lederwaren aufgebaut

Von Wolf Stegemann – Die Dorstener jüdischen Eisendraths haben in Chicago ein Firmenimperium geschaffen, das in den Vereinigten ... Weiterlesen »

Eisendrath, Julia

Mit 23 Geburten matriarchalischer Mittelpunkt der Familie

1793 bis 1878 in Dorsten; Jüdin. – Sie war der matriarchalische Mittelpunkt der großen jüdischen Familie Eisendrath, extravagant, ... Weiterlesen »

Forschungsgruppe

Nationalsozialismus in Dorsten und den Dörfern erforscht und publiziert

Zweimal gab es in der Bundesrepublik, von Massenmedien ausgehend, allgemeine öffentliche Erschütterungen, das deutsch-jüdische ... Weiterlesen »

Haus „Berta“

Gestapo schloss das jüdische Jugendheim am Freudenberg 1936

Haus Berta war eine schlichte Holzbaracke auf einem 12 ha großen Grundstück am Freudenberg, das dem Schermbecker Kaufmann Julius ... Weiterlesen »

Jüd. Familien 1933-42

Auswanderung oder Auschwitz: Ihr Schicksal bestimmten die Nazis

Von Wolf Stegemann – Dass es in Dorsten – wie auch anderswo – nach der Zeit des Nationalsozialismus  nur noch wenige Spuren ... Weiterlesen »

Jüd. Gemeinde Dorsten

Erst mit dem Toleranzedikt durften Juden wieder in der Stadt leben

Von Wolf Stegemann – Schriftliche Zeugnisse einer frühen jüdischen Gemeinde in Dorsten gibt es nicht. Erst 1808 durften Juden ... Weiterlesen »

Kahle, Maria

Eine in Wulfen ansässig gewesene Dichterin und NS-Propagandistin

1891 in Wesel bis 1975 in Olsberg; Journalistin, Dichterin und Schriftstellerin. – Die als Maria Kessler in Wesel geborene Dichterin ... Weiterlesen »

Nationalsozialismus

Festen Schrittes sind wir Katholiken in das neue Reich eingetreten!

Wolf Stegemann –  Das Verhalten der Bürger in Dorsten und in den Landgemeinden während der NS-Zeit war nicht anders als ... Weiterlesen »

Polenaktion 1938

Siegmund Reifeisen in der Schubkarre durch Dorsten gekarrt

Unter „Polenaktion“ versteht man die Abschiebung polnischer Juden 1938 nach Polen. Auch aus Dorsten wurden einige Familien ... Weiterlesen »

Rechtsstreit 1602

Jüdische Kaufleute widerrechtlich im Schloss Lembeck festgehalten

Von Wolf Stegemann – Am 12. November 1602 begann mit der Festnahme von zwei jüdischen Kaufleuten auf Lembecker Gebiet durch den ... Weiterlesen »

Reichskristallnacht

Das Pogrom von 9. auf den 10. November 1938 in Dorsten

Von Wolf Stegemann – In der Nacht vom 8. auf den 9. November 1938 brannten in Deutschland Synagogen, wurden jüdische Geschäfte ... Weiterlesen »