Begriffe, die unter „Nachkriegsgeschehen“ abgelegt wurden

Arbeiter- und Soldatenrat

Kommunisten übernahmen die Stadt und die beiden Bergbaugemeinden

Gründung und Tätigkeit der Arbeiter- und Soldatenräte bezogen sich auf die radikale Form der direkten Demokratie eines Rätesystems ... Weiterlesen »

Belgische Besetzung I

Dorstener leisteten 1923 Widerstand gegen die fremden Besatzungssoldaten

Die französische Regierung sah fünf Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkriegs in der Besetzung des Ruhrgebiets ein militärisches ... Weiterlesen »

Belgische Besetzung II

Wie Gertrud sich weigerte, vor dem Helm der Belgier zu knicksen

Von Walter Biermann – Da Verwaltungsbeamte und Lehrer zum Passieren der Lippebrücke von den belgischen Soldaten kaum einen ... Weiterlesen »

Belgische Besetzung II

185 Soldaten besetzten am 18. Februar 1923 Hervest und Holsterhausen

Von Wolf Stegemann. – Mit dem Wort „Ruhrkampf“ ist ein Begriff in die deutsche Geschichte eingegangen, der den Widerstand gegen ... Weiterlesen »

Flugplatz Dorsten

Mit Junkers konnte man von der Erler Heide bis nach Moskau fliegen

Von Wolf Stegemann – Dass es gleich nach der Grenze des Holsterhausener Gemeindegebietes in der Erler Heide einen Flugplatz mit ... Weiterlesen »

Frauenwahlrecht

1919 durften Frauen erstmal Frauen wählen und gewählt werden (Essay)

Von Wolf Stegemann – Die erste deutsche reichsweite Wahl fand mit der Wahl der Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 statt, ... Weiterlesen »

Freikorps Lichtschlag

1919 mit brutaler Gewalt gegen Arbeiter und Spartakisten vorgegangen

Von Wolf Stegemann – Das Freikorps Lichtschlag war eine paramilitärische Einheit, die am 14. Dezember 1918 kurz nach Ende des Ersten ... Weiterlesen »

Freikorps Loewenfeld

H. Schipp und B. Salamon nachts aus den Betten geholt und erschossen

Von Wolf Stegemann – Auf Weisung des Reichswehrministers Gustav Noske (SPD) vom 3. Februar 1919 stellte Korvettenkapitän Wilfried ... Weiterlesen »

Freikorps-Ehrenmal

J. Wiedenhöfer: „Nun ist’s am Tag, ihr schlugt den ersten Hammerschlag“

Vor dem Hintergrund des nationalsozialistischen Szenarium errichteten die Dorstener 1934 am Kanal (heute Nähe Hochstadenbrücke) das ... Weiterlesen »

Heldenbuch

Erster Weltkrieg: Bilder von 335 gefallenen Dorstenern eingeklebt

Im Jahre 1937 hatte das damalige Heimatmuseum im Alten Rathaus ein schweres Buch übereignet bekommen, in das die Fotos mit ... Weiterlesen »

Herwers, Bernardine

Die Wulfenerin kandidierte als erste Frau bei den Gemeinderatswahlen 1919

Von Marion Rible – 1865 Diestedde (heute Wadersloh) bis 1943 Münster; 1919 politische hervorgetretene und heimatverbundene Lehrerin. ... Weiterlesen »

Hutmacher, Hermann

Sein Begräbnis wurde 1923 zum Protest gegen die belgische Besetzung

Von Wolf Stegemann. – Geboren in Gahlen-Hardt, erschossen am 12. Februar 1923 in Gelsenkirchen; Oberwachtmeister der Schutzpolizei ... Weiterlesen »

Kommunisten (Essay)

Hervest/Holsterhausen: 1933 verfolgt, 1946 in Ämtern, 1956 verboten

Von Wolf Stegemann – Für Kommunisten hat sich die politische Landschaft in Deutschland nach 1933 stark verändert. Kommunisten kamen ... Weiterlesen »

KPD

1945 wurden Kommunisten Bürgermeister und Polizeichefs

Noch bevor in Berlin am 1. Januar 1919 die KPD reichsweit gegründet wurde, bildeten sich auch in Holsterhausen und Hervest frühestens ... Weiterlesen »

Kriegerdenkmale

1815 fielen acht Soldaten aus Dorsten und der Herrlichkeit

1925 errichtete die Stadt nach Plänen des Düsseldorfer Architekten Kreis und des in Dorsten geborenen Gartenarchitekten Buerbaum im ... Weiterlesen »

Lichtschlag, Otto

„Eine schlanke, hoch gewachsene Figur, jeder Zoll ein Soldat!“

1885 in Wesel bis 1961 in Andernach; Freikorpsführer. – Er führte 1919 im Auftrag der Reichswehr sein nach ihm benanntes Freikorps ... Weiterlesen »

Loewenfeld, Wilfried von

Die Freikorps-Morde des späteren Admirals blieben ungesühnt

1879 in Spandau bis 1946 in Schleswig; Freikorpsführer und Vizeadmiral, Rechtsritter des Johanniterordens. – Die Familie führte bis ... Weiterlesen »

Militärverhältnisse (Essay)

Früher wurden vornehmlich Nichtsnutze in die Uniform gesteckt

Von Wolf Stegemann. – Anfang des 15. Jahrhunderts wählte der Rat zwei Rittmeister (1 Reitmeister und einen Kluchtmeister = Führer ... Weiterlesen »

Rote Ruhrarmee I

Kommandant Karusseit residierte im „Schwarzer Adler“

Als in Berlin politisierte Teile der Reichswehr mit General von Lüttwitz und rechtsradikale Politiker mit Wolfgang Kapp an der Spitze ... Weiterlesen »

Rote Ruhrarmee II

41 Freiwillige aus Holsterhausen und Hervest bildeten die „Trotzki“-Kompanie

Wolf Stegemann. – Die Nachricht vom Kapp-Putsch erreichte Dorsten sowie die Bergarbeitergemeinden noch am 13. März 1920 gegen Mittag. ... Weiterlesen »

Ruhrkampf

Verweis

Dieser Begriff wird bereits an anderer Stelle behandelt. Siehe: Passiver Widerstand der Bürger und Behörden bei der Besetzung des ... Weiterlesen »

Sadecki, Leo

Beim Zeigen des nackten Hinterns von Belgiern erschossen

1879 in Glazens bis 1923 in Hervest; Bergmann. –  Zehn Jahre nach seinem gewaltsamen Tod ehrten ihn die nationalsozialistischen ... Weiterlesen »

Schwarze Front

Verräterische Fäden im rechten Lager zwischen Wien und Dorsten

Dr. Otto Strasser, ursprünglich Sozialdemokrat, war von 1925 bis 1930 Mitglied der NSDAP. Dem linken Flügel der Partei zugehörig, ... Weiterlesen »

Spartakisten

In Dorsten wurde 1919 der Aufstand vom Freikorps beendet

Eine von Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg und F. Mehring 1916 gebildete Gruppe am äußersten linken Flügel der SPD, die sich 1917/18 ... Weiterlesen »

Stahlhelm

Frontsoldaten kamen zur letzten Feier 1934 nach Lembeck

Der „Stahlhelm“ war als „Bund der Frontsoldaten“ ein paramilitärisch organisierter Wehrverband, der kurz nach dem Ersten ... Weiterlesen »

Watter, Freiherr Oskar von

Kommandierender General befahl die Freikorps nach Dorsten

1861 in Ludwigsburg bis 1939 in Berlin; Generalleutnant. – Als kommandierender General des VII. Armeekorps Münster war er ... Weiterlesen »

Zdunek, Wilhelm

1919 von Soldaten des Freikorps Lichtschlag ermordet

1887 bis 1919 in Dorsten; Arbeiterführer. – Der Bergarbeiter und Spartakist Wilhelm Zdunek wurde am 16. Februar 1919 von Angehörigen ... Weiterlesen »