Brumberg, Helmut

Über fünf Jahrzehnte lang Sportberichterstatter für die Lokalzeitung

Geboren 1939 im Sauerland; „Brumi ist eine Institution des Dorstener Sports“, titelte am 3. Januar 2019 Sportredakteur Andreas Leisner in der „Dorstener Zeitung“, als er seinen Kollegen Helmut Brumberg zum 80. Geburtstag würdigte. Als freier Mitarbeiter der Zeitung schrieb er seit Mitte der 1960er-Jahre für die „Ruhr-Nachrichten“ (bzw. „Dorstener Zeitung“) Sportberichte. Einen Sportredakteur gab es in der Lokalredaktion Dorsten erst seit den 1990er-Jahren. Bis dahin – und auch später – brachte er den Sportteil der Zeitung auf „Vordermann“. Nicht selten war in früheren Zeiten von Lesern zu hören, dass sie die Zeitung eigentlich nur wegen des Sports läsen, abgesehen von denen, die sie wegen der Todesanzeigen oder der Lokalberichterstattung lasen. Übrigens überstand er in den 52 Jahres nebenberuflicher Sportberichterstattung für die Zeitung sechs Redaktionsleiter. Hauptamtlich war er bei der Wohnungsverwaltung Krukenberg beschäftigt. Helmut Brumberg, leidenschaftlicher Ski- und Radfahrer, schrieb aber nicht nur über den Sport, er war auch aktiver Feldhandballer und Faustballer. Sein Verein war in Dorsten der VfL Rot-Weiß. Geschrieben hat er aber über alle. Über die Fußballer des BVH, über die Basketballer der BG Dorsten und des BVH, die erfolgreichen Ruderer des RV Dorsten, über die Aufstiege des FC Rhade oder des SV Schermbeck.  „Brumi“, wie ihn Freunde und Kollegen nennen, war „gerade heraus und wohlwollend, wenn er ehrliche und gute Arbeit sah, ebenso direkt und kritisch, wenn er krumme Touren witterte.“ (DZ).

Siehe auch: Sportwesen (Essay)
Siehe auch: Sportler


Quelle: Andraes Leistner „Brummi ist eine Institution des Dorstener Sports“ in der DZ vom 3. Jan. 2019; Foto: RN 1984

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone