Brodhage, Andres

Eines der größten Werkstatt-Netzwerke Deutschlands – Zentrale in Dorsten

Andres Brodhage

Geboren 1966 in Dorsten; Geschäftsführer und Teilhaber der „Global Automotive Service GmbH“ (G.A.S.). – Andreas Brodhage hat in den letzten Jahren eines der größten Werkstatt-Netzwerke in Deutschland aufgebaut. Im April 2018 verlegte er die Firmenzentrale von Essen nach Dorsten. Dem Netzwerk gehören bundesweit 1700 freie Werkstätten an, zu den größten Kunden zählen der ADAC und die Deutsche Post. Das mit seinen Partnern entwickelte Konzept findet in der Automobilbranche viel Beachtung. Jede Werkstatt ist eigenständig und hat volle Entscheidungsfreiheit. Das Unternehmen vermittelt nur zwischen den Betrieben und dem Kunden und leitet Aufträge gegen eine Aufwandspauschale weiter. Wenn beispielsweise Postfahrzeuge zur Inspektion müssen, liegen die Daten in der nächstgelegenen Werkstatt bereits vor und sind die Ersatzteile bestellt. Das spart Zeit und Geld. Der in Hervest wohnende Andreas Brodhage war Bergmann auf Fürst Leopold. Doch als das Ende der Kohleförderung in Dorsten absehbar war, wechselte er das Fach und ging zum damals noch in Dorsten ansässigen Kfz-Betrieb Matena. Dort organisierte er das Werkstatt-Konzept neu, was in der Branche positiv auffiel. Daher warb ihn die „Coparts Autoteile GmbH“ ab und gründete 2006 ein Tochterunternehmen, die „Global Automotive Service GmbH“. Brodhage wurde Geschäftsführer und Teilhaber des größten Auftragssteuerers in Deutschland, der inzwischen auch ins benachbarte Ausland expandiert. Da er in Essen nicht mehr erweitern konnte, fand er im ehemaligen Stewing-Verwaltungsgebäude an der Barbarastraße die Möglichkeit der Vergrößerung. Von der komplett angemieteten dritten Etage wird ab 2018 das operative Geschäft der „Global Automotive Service“ abgewickelt.


Quelle: DZ vom 17. Januar 2018

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone