Medienhaus Lensing Hilfswerk

2017 werden in Dorsten erstmals drei Projekte mit 5000 Euro unterstützt

Erstmals führte das 2011 gegründete Medienhaus Lensing Hilfswerk 2017 eine Aktion in Dorsten durch. Im Verlag Lensing-Wolff (Pressehaus Dortmund) wird auch die „Dorstener Zeitung“ herausgegeben. Schon immer unterstützen die Redaktionen des Medienhauses mit Spendenaufrufen in den einzelnen Ausgaben soziale Projekte und Initiativen.

Diese Aktivitäten haben 2011 mit dem Medienhaus Lensing Hilfswerk, eine gemeinnützige GmbH, ein Dach erhalten, unter dem die verschiedenen sozialen Aktivitäten des Verlags gebündelt werden. Geschäftsführerin ist Johanna Lensing-Wolff. Das Hilfswerk unterstützt seit 2012 Vereine im Dortmunder Stadtbezirk mit jährlich rund 30.000 Euro die gesellschaftliche Entwicklung im Bildungsbereich ebenso wie im Sozialen. Bislang hat das Hilfswerk in Bereich Dortmund gewirkt, jetzt geht es über die Dortmunder Stadtgrenzen hinaus. 2017 werden ein Projekt in Dorsten 3000 Euro, zwei weitere Projekte jeweils 1000 Euro erhalten.
Das Hilfswerk verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und  kirchliche Zwecke. Gefördert wird die Jugend- und Altenhilfe, die Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe, das öffentliche Gesundheitswesens und die öffentliche Gesundheitspflege, insbesondere die Verhütung und Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten, auch durch Krankenhäuser und von Tierseuchen, das Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zweck der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege, ihre Unterverbände und ihre angeschlossenen Einrichtungen und Anstalten. – 5000 Euro hat das Lensing Hilfswerk Ende November 2017 an drei Dorstener Einrichtungen ausgeschüttet: an die Grüne Schule in Wulfen-Barkenberg, die Kindertagesstätte Kuckucksnest in Hervest-Dorsten und an den Pestalozzi-Kindergarten.

Hilfswerk unterstützt auch 2020 lokale Bildungsprojekte

2019 ging der Hauptpreis des Lensing Media Hilfswerks an die Agathaschule, die ihre Schulbücherei um zahlreiche Bücher und Möbel erweitern konnte. Der zweite Platz ging an den Kindergarten St. Ida. Das Geld floss dort in einen Niedrigseilgarten. Über den dritten Platz konnte sich die Wulfener Wittenbrinkschule freuen. Sie installierte ein neues Abenteuerspielgerät auf dem Schulhof. Im Jahr 2020 wählte die Jury des Lensing Media Hilfswerks die Wulfener Montessorischule auf Platz 1. Sie erhielt 2500 Euro. Geld für das Projekt „Unser Garten Eden“. Die Schule möchte ihren brachliegenden Schulgarten umgestalten. Der Don-Bosco-Kindergarten in Lembeck erhält für den zweiten Platz 1500 Euro. Mit dem Geld finanziert der Kindergarten ein Spielhaus, betitelt als „Ein kleines Traumhaus“, in dem die Fantasie der Kinder angeregt wird. Und schließlich gibt es 1000 Euro für die Neue Schule Dorsten. Das Geld will die Sekundarschule in Bühnenelemente investieren.

Siehe auch: Medien III

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone