Lebensfreunde

Selbsthilfegruppe Dorsten/Haltern für Menschen mit Depressionen

Wolfgang Chlebna, Gründer und Leiter der Selbsthilfegruppe; Foto: Claudia Engel (DZ)

Gegründet wurde die Selbsthilfegruppe „Lebensfreunde“ von Wolfgang Chlebna, der sie auch leitet. Sie ist eine Gemeinschaft depressiv erkrankter Menschen, die allesamt Erfahrungen mit dieser  Krankheit haben, über die lieber geschwiegen als geredet wird. Die Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, in Gruppenarbeit untereinander über ihre individuellen Befindlichkeiten zu reden, um möglichst offen mit ihrer Krankheit umgehen zu können. Worüber man auch redet, in der Gruppe kann nichts Falsches gesagt werden, so steht es in einem Informationsblatt. Auch wollen die Mitglieder Außenstehenden die Krankheit näher bringen. Ehepartner verzweifeln oft an mangelnder Aufklärung. Erwachsene Kinder verstehen ihre Angehörigen nicht mehr. Auch Freunde wissen nicht, wie sie mit depressiv Erkrankten umgehen sollen. Mit dem Verstehen sei das nämlich so eine Sache, sagt Wolfgang Chlebna in der „Dorstener Zeitung“: „Menschen, die noch nie unter einer Depression gelitten haben, fehlt oftmals das Feingefühl.“ Das führe bei Ämtergängen, bei Gesprächen mit den Angehörigen oder Arbeitgebern zu tief verstörenden Missverständnissen bei den Betroffenen: „Eine Depression ist kein Beinbruch. Psychische Krankheiten werden gesellschaftlich immer noch als Marotte angesehen, die kommt und geht.“ Eine Depression ist eine schwerwiegende psychische Erkrankung, die sich laut Psychotherapeutenkammer NRW oft wiederholen und in Phasen äußern kann: „Unbehandelt dauert eine depressive Episode durchschnittlich sechs bis acht Monate“, sagen Psychotherapeuten. Die Selbsthilfegruppe kann eine Behandlung bei einem Psychotherapeuten und/oder Neurologen nicht ersetzen.

Die Lebensfreunde treffen sich dienstags (18 bis 20 Uhr), mittwochs (17 bis 19 Uhr), donnerstags (16 bis 18 Uhr) und freitags (17 bis 19 Uhr) im Ellerbruchtreff, Ellerbruchstraße 97, montags (18 bis 20 Uhr) im Leo, Fürst-Leopold-Allee 70, und dienstags (17 bis 19 Uhr) im Paul-Gerhardt-Haus, An der Landwehr 63. Mittwochs findet von 16 bis 18 Uhr eine Kreativrunde der Gruppenteilnehmer im Leo statt. Ansprechpartner ist u. a. Wolfgang Chlebna, Telefon 02362-216 616, wchlebna(at)lebensfreunde-dorsten.de oder Gudrun Tiedemann, Telefon  0176 5440 4540, g.tiedemann(at)lebensfreunde-dorsten.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone