Keller, Unternehmensgruppe

Sechs Alten- und Pflegeheime in Dorsten und anderswo 2019 insolvent

Alten- und Pflegeheim „Haus am Kamin“  in Dorsten

Im März 2019 veröffentlichten die Medien die Nachricht, dass die „Keller Dienstleistungen und Sozialimmobilien GmbH & Co. KG“ sowie die „Alten- und Pflegeheime Familie Keller GmbH“ mit Sitz in Dorsten-Holsterhausen Insolvenz beim zuständigen Amtsgericht Essen angemeldet hatten. Die Versorgung der rund 220 Bewohner der sechs betroffenen Alten- und Pflegeheime war gesichert. Der  Insolvenzverwalter prüft Sanierungsoptionen für die Unternehmensgruppe sowie Sanierungslösungen für die Residenzen und Heime. Die Firma „Alten- und Pflegeheime Familie Keller“ ist eine mittelständische Unternehmensgruppe im teils gehobenen Ambiente in den Bereichen Seniorenpflege und Hoteldienstleistung mit einem durchschnittlichen Jahresumsatz von etwa 10 Millionen Euro. Die Qualität der Häuser wird in den Transparenzberichten der prüfenden Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) und des Prüfdienstes des Verbandes der Privaten Krankenversicherer als „sehr gut“ bewertet.
Neben der Senioren-Residenz Haus Horst (86 Plätze/ 109 Beschäftigte) in Kalkar führt und betreut die Unternehmensgruppe noch das Senioren-Hotel Landhaus Keller in Raesfeld (20 Plätze/26 Beschäftigte) sowie die Alten und Pflegeheime „Haus am Kamin“ (53 Plätze/47 Beschäftigte) und Haus Keller (22 Plätze/24 Beschäftigte) in Dorsten, die Mühle Keeken (24 Plätze/19 Beschäftigte) in Keeken sowie das Haus am Monreberg (20 Plätze/19 Beschäftigte) in Kalkar. Der Betrieb läuft weiter. Allerdings soll der Hotelbetrieb in der Raesfelder Einrichtung „Landhaus Keller“, ein Pflegeheim mit Hotel, eingestellt werden. Die Gemeinde Raesfeld hat sich ein Vorkaufsrecht für das Landhaus gesichert. Mit der Vorkaufsrechtssatzung nach Paragraf 25 erhält die Gemeinde die Möglichkeit, bei einem eventuellen Verkauf zu Marktpreisen Gebäude und Grundstück zu erwerben (Stand 1. August 2019).

Siehe auch: Insolvenzen


Quellen: RP vom 19. März 2019. – DZ vom 20. Juni 2019

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone