Charakter, Julia

Zunächst Zeitungsredakteurin, jetzt Filmemacherin und Autorin

Geboren 1984 in Zhitomir/Ukraine, aufgewachsen in Dorsten; Filmemacherin und Autorin. – Ihre ersten beruflichen Erfahrungen waren journalistischer Art. Zunächst als Redakteurin für Tageszeitungen und Zeitschriften, später während des Studiums der Medien- und Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn, konzentriert sie sich auf das Medium Film und arbeitet parallel zum Studium als Fernsehredakteurin. In dieser Zeit entstanden Julia Charakters ersten Drehbücher, Dokumentationen und Kurzfilme, bei denen sie auch Regie führte. 2010/11 ging sie auf Weltreise und absolvierte nach ihrer Rückkehr 2012 den Master in Medienwissenschaft, mit dem Schwerpunkt audio-visuelle Medien an der Universität Bonn. Sie arbeitet freiberuflich als Filmemacherin und Autorin. 2015 nahm sie nebenher ein Studium „Drehbuch“ an der Internationale Filmschule Köln (ifs) auf.

Arbeiten (Auswahl):

Filmografie (Drehbuch): 2017 „Die Frau, die Schmetterlinge liebte“, 2016 „Aljoscha“, Drama. – 2016 „Jawohlski und Schwarz“, Komödie, 3 Min., Drehbuch, 2. Semester, ifs. – 2015 „2084, Kurzfilm, Endzeitdrama, Drehbuch. – 2009 „Erinnerung“, Liebesdrama, 37 Min., Drehbuch.
Filmografie (Idee, Konzept, Regie, Schnitt): 2017 „unbarmherzig“, Kurzdokumentation. –
2017 „My grandmother and her milkfungus“, Kurzdokumentation, Regie, Schnitt. – 2015 „Wir haben gedacht, wir kommen zurück“, Zeitzeugen-Dokumentation, 84 Min. – 2013 „Friedensdorf Oberhausen“, Kurzdokumentation, Regie, Schnitt. – 2013 „Franziskaner Kloster Düsseldorf“, Kurzdokumentation, 3 Min. – 2009 „Ophelia von G. Heym“, Gedichtverfilmung, Konzept, Regie, Schnitt. – 2008 „Herr Wengerzink“, Dokumentarisches Portrait, 15 Min., Regie, Schnitt. – 2007 „Abschiebegefängnis JVA Büren“, Reportage, 5 Min., Redaktion, Regie.
Publikationen: 2015 „Sieht ungemütlich aus“, Anthologie, ifs, AutorInnen Verlag. – 2008 „Die Ambivalenz der Freiheit in Georg Büchners Lenz“, Analyse anhand von Erich Fromms „Furcht vor der Freiheit“, Verlag: Grin. – 2008 „Freitod und Werther“, Verlag: Grin. – 2008 „Die Todesfuge von Paul Celan . Eine Gedichtinterpretation“, Verlag: Grin.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone