Chamäleon, Theatergruppe

Amateur-Mimen zeigen seit 30 Jahren ihr schauspielerisches Talent

Chamäleon-THeatergruppe im 30. Jahr ihres Bestehens (2016); Foto entnommen der Chamäleon-Website

Chamäleon-Theatergruppe 2016; Foto entnommen der Chamäleon-Website

Im Januar 1986 trafen sich am Laienspiel interessierte Teilnehmer/innen zu einem Kurs der Katholischen Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ in Dorsten. Die Idee zu diesem Theater-Projekt hatten Edde Winkel und Angelika Welz. Kursteilnehmer waren damals zudem Ria Burkhardt, Franz-Gerd Schlüter, Tina Zeeghers und Angelika Welz. Die Gruppe nannte sich „Papptheater“ und trat mit Sketchen von Ephraim Kishon im Sommer 1986 zum ersten Mal öffentlich auf dem Pfarrfest der St. Johannesgemeinde auf. 1987 folgte das Stück: „Vampire waren auch nur Menschen“. Die Zusammensetzung der Gruppe änderte sich im Laufe der Zeit wie ihren Namen. Das erste große Bühnenstück „Vorsicht Trinkwasser“ von Woody Allen war dann auch die Geburtsstunde der  „Theatergruppe Chamäleon“.  Inzwischen standen 30 Theaterstücke auf dem Spielplan und im Oktober 2016 steht die Gruppe mit dem 31. Theaterstück, der Komödie „Immer Ärger mit den Alten“ auf der Bühne der Realschule St. Ursula.

Theatergruppe „Chamäleon“ feierte ihr Comeback

30 Jahre lang hatte die Dorstener Amateur-Theatergruppe Chamäleon die Dorstener Bühnenfreunde mit ihren Boulevard-Stücken erfreut. Nach einjähriger Pause standen sie 2018 wieder mit einer Komödie auf der Bühne in der Aula der St. Ursula-Realschule am Nonnenkamp: „Perlenhochzeit“ von Rolf Bechtel. – Die Gruppe Chamäleon hatte sich im Jahre 2017 „aufteilt“: Acht aktive Akteure waren ausgetreten und hatten eine eigene Theatergruppe namens Phönix gegründet.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone