Brauturm Wulfen

Seit 2005 neues Einkaufszentrum – doch 2013 bereits insolvent

Rose-Brauturm als Gewerbezentrum in Wulfen

Rose-Brauturm als Gewerbezentrum in Wulfen

Auf dem Gelände der Rose-Brauerei, die dort bis 1991 existierte, errichtete die städtische Wirtschaftsgesellschaft Windor 2005 nach Abriss (Foto) und unter Erhalt einiger historischer Gebäude als „Wulfens Neue Mitte“ ein Einkaufszentrum. 1999 erwarb Windor das Gelände aus der Konkursmasse des früheren Getränkekonzerns Droll. Nach Fertigstellung übergab Windor im September 2006 das Projekt an eine englische Investorengruppe, die Deutsche Land (Dorsten B.V.), da „der Fall Brauturm“ den eigentlichen Aufgaben der Windor-Gesellschaft widersprach. r-rosebrauerei-abbruchInzwischen hat die Eigentümergesellschaft gewechselt. Das Unternehmen ist zahlungsunfähig. Nach dem Insolvenzantrag und den Leerständen droht nun auch der Gebäudeverfall. Die Situation sei für die Stadt Dorsten „unübersichtlich“, sagte mit Schulterzucken der Prokurist der städtischen Wirtschaftsgesellschaft Windor auf Anfrage der SPD im Wirtschaftsausschuss des Rates im März 2013. Die Betreibergesellschaft habe ihren Sitz in den Niederlanden, der Insolvenzverwalter sitze in Amsterdam. Ziel der Verantwortlichen sei es nun, den inzwischen marode werdenden Komplex in seiner Gesamtheit zu vermarkten. – Das Einkaufszentrum Brauturm in Wulfen wechselte Mitte Oktober 2013 den Besitzer: Die Mitte Oktober gegründete BelMo Dorsten GmbH übernahm den Brauturm als Paket mit insgesamt 14 Immobilien (unter anderem in Burscheid, Herten oder Herne) von dem insolventen niederländischen Fonds. Über den Kaufpreis war nichts zu erfahren. Vera Görtz (Düsseldorf) will im Auftrag des neuen Eigentümers wieder pulsierenden Leben in das kränkelnde Einkaufszentrum einhauchen, wie die DZ am 9. Juli 2014 schrieb. Rewe und Liedl seien zwei wichtige Ankermieter, um auch andere Mieter für die Leerstände zu interessieren. Mitte 2014 standen noch fünf Ladenlokale, eine Gaststätte und sieben Büros leer, was den Rat der Stadt Dorsten Sorgen machte. Weil es nicht einfach ist, Mieter zu finden, wurde über die Dorstener Zeitung die Leser aufgerufen, Vorschläge zu machen. – Hoffentlich kein Omen für das „Mercaden“-Einkaufscenter am Lippetor in der Altstadt. Inzwischen haben neue Investoren die Brauturm-Immobilie erworben. Im September 2014 ging die BelMo invest GmbH an die Öffentlichkeit, um Wünsche und Anregungen von Wulfener Vereinen und der Bevölkerungt entgegenzunehmen. Fragebogen wurden verteilt. Die BelMo-Gruppe aus Monheim am Rhein erwirbt Großimmobilien von gescheiterten Investoren, um sie wieder aufzuwerten und weiterzuverkaufen. 2013 hat diese Gruppe mit dieser Strategie 13 Objekte in NRW und Niedersachen erworben.


Quelle:
Christian Grubers Wulfen-Wiki. – „Besitzer-Wechsel: Brauturm in Wulfen wurde verkauft“ in DZ vom 7. November 2013 und vom 9. Juli 2014. – Website Windor-Gesellschaft.– Foto: Wulfen-Wiki.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone