Atelier-Café Zuleger

Treffpunkt für Künstler und Kunstfreunde aus Dorsten und der Region

Gerda Zuleger (rechts)

Gerda Zuleger (rechts) mit Jutta Kleine-Vorholt und ihrem Hund vor dem Café in Lembeck

1993 richtete die Malerin Gerda Zuleger in ihrem Haus, der jahrhundertealten ehemaligen Waldschmiede in Lembeck, ein Atelier-Café ein, das innerhalb kurzer Zeit Künstler und Gäste der ganzen Region anzog. Neben ihren eigenen Werken stellte die Betreiberin, die dort auch Seminare in Zeichnen und Malen gab, Werke von regionalen Künstlern aus, veranstaltete Matinees mit Jazz und Literatur. Piotr Sonnewend gab Zeichenunterricht und zu den Künstlern, die dort ausstellen gehörten u. a. Jürgen Kaub, Annegret Klacks, Piotr Sonnewend, Jola Dorszewska-Pötting, Heinrich Voss.

Die gebürtige Eschweilerin studierte in Aachen und war anschließend vorerst als Stoffdesignerin tätig, bevor sie über das Studium der Kunstpädagogik in Münster den Zugang zu Malerei und Farbe fand. Ihre großformatigen Bilder zeichnen sich aus durch eine kraftvolle, bewegende und lyrische Formensprache, die sie aus eigenem Erleben schöpft. Mit dem Wegzug der Künstlerin nach Eschweiler, wo sie am Markt ein Atelier betreibt, wurde das Atelier-Café 1999 geschlossen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone