Luerweg, Susanne

Funk-Journalistin, Film-Reportagen und verfilmte Buch-Autorin

"Schaumküsse"-Team: v. l. Bärbel Schäfer, Regina Ziegler, Susanne Luerweg

“Schaumküsse”-Team: v. l. Bärbel Schäfer, Regina Ziegler, Susanne Luerweg

Geboren 1964 in Gelsenkirchen; Journalistin und Buchautorin. – Aufgewachsen ist sie in Kirchhellen, besuchte das Gymnasium St. Ursula in Dorsten, studierte nach dem Abitur  Romanistik in Aachen und absolvierte in Köln ein Übersetzerstudium. Seit 1999 ist sie freie Journalistin und lebt mit Mann und Kind in Köln. Nach Studienaufenthalten in St. Cruz de Tenerife, Universidad La laguna und an der EUTI in Barcelona begann Susanne Luerweg ihre journalistische Laufbahn 1991 bei der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ in Essen, mit einem Volontariat beim Privatfunk in Wuppertal, war „Chef von Dienst“ beim Radio Köln und arbeitet jetzt als freie Journalistin für verschiedene Fernseh- und Hörfunksender. Nach der Mitarbeit in der „Aktuellen Stunde“ gehörte sie viele Jahre der Redaktion „Lokalzeit Köln“ an, drehte längere Film-Reportagen wie „Menschen hautnah. Ein Solo für Arbeit“ mit Antraud Cordes Strehle und spezialisierte sich mittlerweile als Hörfunkjournalistin für den WDR, den Deutschlandfunk, das Deutschland Radio Kultur und die Deutsche Welle. Unter den zahlreichen Hörfunkfeatures ist „Digitale Boheme. Germany next Topmode oder Das Ich als Marke“ (Deutschlandfunk) zu nennen. Susanne Luerweg moderiert auch im Deutschlandfunk die Sendung „Corso Kultur nach 3“ (Stand 2011).

„Schaumküsse“ mit Christine Neubauer verfilmt

Susanne Luerweg hat zusammen mit der TV-Moderatorin Susanne Schäfer zwei Bücher geschrieben. 2005 erschien im Diana-Verlag „Wer, wenn nicht er?“ und 2007 „Schaumküsse“, das von „Supermodels und anderen Schwangeren“ handelt und ein „Garant für Herz-Schmerz und innere Lachsalven“ ist. Das Buch wurde 2008 mit Christine Neubauer in der Hauptrolle verfilmt und auch im Fernsehen ausgestrahlt. Zum Inhalt:

Lilly Heiden, 36, erfolgreiche Privatköchin, ist schwanger. Sie wäre überglücklich, gäbe es da nicht ein kleines Problem. Vor einer Woche hat sie sich von ihrem Freund Christian getrennt. Der Grund: Babypanik. Freiheit lautet Christians Losung. Er will Lilly, ein Kind will er nicht. Zu spät. Lilly gibt es ab sofort nur noch im Doppelpack …

Ein Leser kommentierte in einem Verlags-Blog über das Buch:

„Schaumküsse ist ein ausgesprochen witziges und kurzweiliges Buch. Nicht nur, dass es die Auswirkungen einer Schwangerschaft sehr treffend darstellt, auch das Umfeld von Lilly wird sehr liebevoll charakterisiert. […] Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und dabei sehr viel gelacht. Es ist genau das richtige Buch, wenn man beim Lesen Spaß haben möchte, und das von der ersten bis zur letzten Seite.“


Siehe auch:
Literaten, lebend

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone