LOFX – Quartett

Mit vorwiegend akustischen Coversongs seit 2015 bekannt und beliebt

Wolfgang Grebe, Peter Andrikopoulos, Michaela Grebe, Friedhelm Naujoks (v.l.) Foto: Lokallust

Der im Juni 2015 erstmals aufgetretenen Schermbecker Band gehören die beiden Schermbecker Michaela Grebe (Sängerin), deren Mann Wolfgang Grebe (Bassist) sowie die Dorstener Peter Andrikopoulos (Gitarre) und Friedhelm Naujocks (Schlagzeuger) an. Zuvor machten Michaela und Wolfgang Grebe Musik vorerst für sich und zuhause. Sie gewann in Hünxe einen Gesangswettbewerb, was die beiden animierte, eine Band zu gründen und schalteten 2015 eine Anzeige in der Zeitung. Daraufhin meldete sich der Gitarrist Peter Andrikopoulos. Dem Trio fehlte zum Quartett aber noch ein Schlagzeuger, den sie mit Friedhelm Naujoks fanden. Die musikalische Bandbreite reicht von Rock und Punk bei Wolfgang Grebe über Beat, Kirchenmusik, Blues und Jazz bei Friedhelm Naujoks bis zu Deutschrock bei Peter Andrikopoulos. Im November trat das Quartett erstmal auf dem Weihnachtsmarkt in Bottrop auf. Das vierstündige Coversong-Programm kam gut an, so dass LOFX auch bei anderen Gelegenheiten in Bottroper Stadtfesten auftreten konnte. Die Band hat etwa 50 Songs aus 100 Jahren Musikgeschichte im Repertoire, das die Sängerin Michaela Grebe mit dunkler und tiefer Stimme vorträgt: Blues, Soul, Jazz und Latin.
Die gebürtige Berlinerin Michaela Grebe ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin. Friedhelm Naujoks ist Lehrer im Ruhestand und somit, wie er selber gesteht, mittlerweile „Berufsmusiker“. Temperament in die Gruppe bringt der gebürtige Grieche und Versicherungskaufmann, Peter Andrikopoulos. Der in Essen geborene Ehemann Wolfgang, von Beruf Programmierer, ist der ruhigere Part. „Wir verstehen uns alle super gut und streiten uns nie“, gesteht lachend die Sängerin, mit ihrer etwas rauchigen Jazz-Stimme. Geprobt wird einmal die Woche in einem Dorstener Gartenhaus.

LOFX überrascht beim Heimspiel-Konzert im Pfarrheim St. Marien

Erstmals veranstaltete die Band selbst ein Konzert. In Kooperation mit dem Kulturkreis St. Marien fand im Januar 2020 der Konzertabend im Pfarrheim der St. Marien-Kirche statt. Die 120 Tickets waren schon zwei Wochen im Voraus ausverkauft. Das Publikum, besetzt aus allen Alterstufen, war begeistert


Quellen: Homepage LOFX (Aufruf 2019). – „Lokallust“, Ausgabe März 2018. – DZ vom 7. Jan. 2020.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone