Kunstraum „Franz“

Kunstaktionen sollen die Dorstener Innenstadt kulturell beleben

Die noch leeren Ladengeschäfte an der Franzikaner-Gasse; Foto: M. Klein (DZ)

„Franz“ soll das kulturelle Leben in der Stadt Dorsten bereichern und die schöpferische Szene vernetzen. „Franz“ ist ein im März 2022 neu eingerichteter Treffpunkt im ehemaligen Bertelsmann-Ladenlokal in der Franziskaner-Passage zwischen Kloster und Kirche in der Lippestraße. „Kultur-Mitte-Dorsten“ nennen die Initiatoren das Projekt. Initiiert wurde der Ausstellungs- und Begegnungsladen von Kunst- und Kultureifrigen des Kunstvereins Dorsten und des Kunstvereins „Virtuell-Visuell“ (ViVi). Geplant sind Ausstellungen, musikalische und literarische Veranstaltungen, Mal-Kurse und Bildhauer-Shops. Ob das alles so klappt, wie es sich die Initiatoren vorstellen, ist ungewiss. Daher wurde das Ladenlokal vorerst nur für zwei Jahre angemietet. Die Premieren-Ausstellung „Was bedeutet es, eine Frau zu sein“ wurde im März 2022 im Rahmen der Dorstener Frauenkulturtage eröffnet. Künstlerinnen des Kunstvereins „Virtuell-Visuell” präsentierten im März/April 2022 ihre erste thematische Gemeinschaftsausstellung „selbst_bewusst_sein“. Die Künstlerinnen: Bärbel Frank, Christina Klein, Tanja Nowak, Ingrid Saalfeld, Claudia Schnitzler, Slavica van der Schoors, Regina Schumachers, Marie-Luis Stötzel, Brigitte Stüwe und Stefanie Szukowski. – Geplant ist im Sommer u. a. auch ein Kunstmarkt.

Ausstellung „Verhüllen. Verstecken“ im Juni/Juli 2022

Durch Verhüllungen versteckte Dinge neu wahrnehmen – dazu lud eine Werkschau „Verhüllen. Verstecken“ von Kreativen des Dorstener Kunstvereins im Juni/Juli 2022 ein. Angeregt wurden die Künstler/innen sicherlich durch die international berühmten Künstler der Moderne wie Christo, Tapies, Man Ray, Beuys, die Verhüllten und Versteckten zu ihrer Kunst machten. Die Dorstener Kunstschaffenden – Carolin Blaster, Franz Hesse, Adelheid Hoppius, Helga Huckenbeck, Irmgard Krauel, Willi van Lück, Monika Ort-Koenen, Slavica van der Schors, Marlis Schüring, Annette Schwanenberg, Peter Schwanenberg, Hans Siebenborn und Kastelus Wolf – haben unterschiedliche Facetten des Themas bearbeitet. Natur und Schmetterlinge, Marionettenspiel, Lockdown, Masken, verhüllte Skulpturen.

Fotoreihe der Künstlerin Doris Gerhard rund um den Bahnhof

„Auf dem Weg – Bilder durch die Zeit“ lautet die im November 2022 gezeigte Fotoreihe der Künstlerin Doris Gerhard im „franz* Kultur Mitte“. Die Aufnahmen entstanden seit 2008 am und im Bahnhof – sowohl analog wie auch digital.

Kunstmarkt der franz*Kultur-Mitte: Werke zu erschwinglichen Preisen

Die franz*Kultur-Mitte Dorsten veranstaltete ihren ersten Kunstmarkt vom 2. bis 18. Dezember 2022. Elf Künstlerinnen und Künstler des Dorstener Kunstvereins und des Kunstvereins „Virtuell-Visuell“ (ViVi) bieten dort ihre eigenen Werke zum Verkauf an: Rolf Puschnig, Ingrid Saalfeld, Slavica van der Schoors, Bärbel Frank, Monika Ort-Koenen, Efi Hoffmann, Christian Hesse, Frank Hesse, Steffi Szukowksi, Heide Steinwede und Hans Siebenborn. Das waren Gemälde und Zeichnungen in den unterschiedlichsten Formaten und Stilen sowie für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone