Kriminalität 2019

Überfall auf Liebespaar, mit Waffebngewalt Einlaufsmarkt inder Feldmark

Fahndungsfotos des Täters in der Händelstraße

Liebespaar wurde zufällig zum Opfer. In einem Auto wurde Anfang April 2019 in den Nachstunden – 3.50 Uhr – ein junges Liebespaar  mit vorgehaltener Pistole überfallen. Dem jungen Mann wurde die Geldbürde geraubt. Das Liebespaar stand an lauschiger Stelle an der Seikenheide zwischen Dorsten und Kirchhellen. Nachdem die Täter auf die beiden Überfallenen noch eingeschlagen hatten, flüchteten sie unerkannt auf Fahrrädern in Richtung Kirchhellener Allee. Kurios: Die Täter waren bereits vor dem Überfall unmaskiert am Auto des Paares vorbeigefahren und kehrten dann vermummt und bewaffnet zurück.

Räuber bedrohte Kassiererin mit Waffe. Kaltblütig und dreist: Ein Unbekannter, teilmaskierter Mann, hatte Mitte Mai 2019 den dm-Markt an der Händelstraße überfallen und die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht. Der Täter, etwa Ende 20 Anfang 20 Jahre alt, flüchtete mit dem ihm ausgehändigten Geld Richtung Innenstadt. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ergebnislos. Eine fest installierte Kamera macvhte eine Aufnahme, mit der die Polizei nach dem Täter fahndet. – Tage später hatte ein weiterer Unbekannter oder der noch unbekannte Räuber vom dm-Markt einen zweiten Laden an der Händelstraße überfallen. Gegen 22 Uhr betrat der Räuber die Rewe-Filiale im Feldmärker Einkaufszentrum, bedrohte den 23-jährigen Kassierer mit einer Waffe und forderte Geld. Nachdem der 23-Jährige dem Mann das Geld ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter zu Fuß. Die Vorgehensweise erinnert die Polizei stark an die Handschrift, die der Täter im dm-Markt hinterlassen hat.

Polizei wurde in Sisha-Bars fündig. In einem achten Großeinsatz von Zoll Und Polizei im Kreis Recklinghausen, wurde Mitte Mai 2019 auch eine Shisha-Bar in Hervest durchsucht. Welche Ergebnisse sie Durchsuchungen bei welcher Bar brachte, konnte wegen laufender Ermittlungen keine Auskunft gegeben werden. Neun Shisha-Bars in fünf Städten sind im Mai kontrolliert worden, darunter auch eine Bar in Hervest-Dorsten. Die Einsatzkräfte stellten überall „eine Reihe von Rechtsverstößen und Beanstandungen“ fest. Es wurden 91 Personen kontrolliert zehn Strafanzeigen, 16 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten geschrieben. In einem Café in Marl wurden vier Spielautomaten sichergestellt und in fast allen Betrieben insgesamt 200 unversteuerter Tabak in versteckten Dosen gefunden und  sichergestellt. Die Razzia fand im Zuge der Bekämpfung von Clan- und Bandenkriminalität statt. Shisha-Bars gelten als Rückzugsorte, in denen sich solche Gruppen verabreden und treffen. – In Holsterhausen hatte der Shisha-Laden an der Ecke Freiheitsstraße/Bonifatiusstraße bereits einige Wochen zuvor geschlossen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Kriminalität