Keßler, Marie-Sophie

Elfjährige sang im Finale der SAT.1-Casting-Show „The Voice Kids“

Die elfjährige Marie-Sophie Keßler; Foto: Andre Kowalski

Sie hat es ins Finale geschafft. Mitte März stand die Elfjährige Dorstener Grundschülerin der Klasse 4a der Antoniusschule in Holsterhausen im Finale der SAT.1-Casting-Show „The Voice Kids“, das Ende März mit einer großen Live-Show in Berlin über die Bühne ging. Marie-Sophie ist die Bühne gewohnt. Seit ihrem 4. Lebensjahr tanzt sie Ballett und mit sieben besuchte sie die Eis-Theater-Schule „Anja’s Kids on Ice“. Hier lernte sie das Eiskunstlaufen, bekam Gesangs- und Klavierunterricht und wurde im Tanz unterrichtet. Sie spielte die Rolle der Arielle im Eismärchen und durfte bei „Starlight Express“ mit auf die Bühne. Ihre Lieblingssängerinnen sind Celine Dion und Helene Fischer. „Ich möchte das ganze Publikum in eine andere Welt befördern, in eine Zauberwelt“, kündigte die Dorstener Schülerin vor ihrer Blind Audition mit dem Song „Spiegelbild“ aus Disneys Mulan bei ,The Voice Kids‘ an. „Du bist eins mit deiner Stimme. Das war ganz bezaubernd“, lobte anschließend Nena. Und der Coach war ebenso nachhaltig beeindruckt: „Ich dachte, die ist bestimmt älter und dann sehe ich so ein kleines Prinzesschen. Wie aus so einem Geschöpf so ein Organ rauskommt…“

Im Finale sang sie ergreifend „Erinnerung“ aus dem Musical „Cats“. Für den Sieg hatte es allerdings nicht gereicht. Dazu sagte die die elfjährige Marie-Sophie, dass sie sich bereits allein dadurch als Gewinnerin fühlte, ins Finale gekommen zu sein.“

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone