Kernbach, Rebecca

Musical-Sängerin aus Dorsten mit einem breit gefächerten Repertoire

Rebecca Kernbach 2012 beim Gesangsverein "Cäcilia" in Rhade; Foto: Sabine Bornemann

Rebecca Kernbach 2012 beim Gesangsverein “Cäcilia” in Rhade; Foto: Sabine Bornemann

Geboren 1976 in Dorsten; Musicalsängerin. – Aus dem kleinen Dorsten der Heimatlieder hat sie sich in die weite Welt der Musicals bewegt, die mittlerweile zur Bühne ihrer Kunst geworden sind, und von denen Rebecca Kernbach alle bekannten Stücke in ihrem breit gefächerten Repertoire hat: Elisabeth, Cats, Phantom der Oper, Mozart, My fair Lady, Starlight Express, West Side Story, Les Miserables, Hair, Evita, Oliver, Cabaret, Miss Saigon, Aida, Tanz der Vampire, Zauberer von Oz. Aber auch mit Arien aus Opern und Operetten, aber auch mit Chanson und Popballaden steht sie auf der Bühne.

Mit eigenem Chanson- und Operettenprogramm auf Tournee

Rebecca KernbachZum Singen angeregt wurde sie schon als Kind durch ihre Tante, einer italienischen Operndiva. Zunächst lernte sie Alt- und Tenorflöte, übte fleißig am Klavier, sang und spielte Gitarre, um sich selbst zu begleiten. Bei renommierten Gesangspädagoginnen wie Bianca von Zambelly, Ulrike Schubert in Essen und Elke Schildmeyer-Grusdaad in Amsterdam (Mezzosopranistin) nahm sie Unterricht im klassischen und im Musical-Gesang und untermauerte ihre Ausbildung bei Prof. Noel Turner an der Folkwang-Hochschule in Essen sowie bei Joel Silverman in Atlanta/USA. Danach besuchte sie die Theater- und Schauspielschule Eduardo Kapsch in Essen. Es folgten Engagements für die verschiedensten Produktionen, darunter die Kinderoper „Brundibar“, eine Produktion des texanischen Dorsteners Arley Reece, das Musical „Godspell“ und eine Konzertreise in die Vereinigten Staaten. Rebecca Kernbach spielte die Heiratsschwindlerin Elena in der Operette „Menschen im Hotel“ und ging mehrere Jahre lang als Solosängerin mit der Cinema- und Musical-Revue „Nights on Broadway“ auf Tournee. Fest engagiert war sie zuletzt beim Musical-Ensemble des Theaters an der Niebuhrg in Oberhausen, wo sie in sämtlichen Stücken zu sehen war, die das Haus produzierte. Im Anschluss daran erarbeitete sie ein eigenes Chanson-, Operetten- und Musical-Programm und konzentriert sich dabei auf Solo-Auftritte. Zudem gründete Rebecca Kernbach in Essen mit Angela Frin, Tim Hüning und Tim Erlmann in den letzten Jahren das Quartett „Voice Selection“, aus dem wiederum verschiedene Formationen entstanden sind, wie beispielsweise die Duos „Discanto“ und „Vanity Voice“. Im Juni 2012 trat Rebecca Kernbach im Rhader Carola-Martius-Haus auf, als der Männergesangsverein „Cäcilia“ sein 100jähriges Jubiläum feierte. Sie brillierte mit einer bunten Mischung von Operettenmelodien. Sabine Bornemann schrieb in der DZ:

„Rebecca Kernbach sorgte für Witz im Programm, vorgetragen mit einem schönen weichen Sopran und pfiffiger Mimik und Gestik, die manches Männerherz in Wallung brachte.“


Siehe auch:
Musiker

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Musiker, Personen