Fanfarencorps Hervest-Dorsten

1967 an der großen „Steuben-Parade“ in New York teilgenommen

Fanfarenkorps Hervest-Dorsten 2007

Fanfarencorps Hervest-Dorsten 2007

Gegründet wurde das Fanfarencorps Hervest-Dorsten im Juli 1957 von Heiner Grewer, Otto Vennemann, Guido Schürholz und Hans-Jürgen Schürholz. Die Mitgliederzahl wuchs schon sehr bald, und dadurch konnte das Fanfarencorps 1958 im Rahmen des Schützenfestes Hervest-Dorsten seinen ersten Auftritt glänzend bestehen. In den Anfangsjahren konzentrierte man sich hauptsächlich auf Fanfarenmärsche, die in Verbindung mit Musikorchestern gespielt werden konnten. In den nächsten Jahren konnten die Musiker bei vielen Wettstreiten gute Erfolge sammeln, wie z. B. einen 1. Platz 1960 beim Fanfarenwettstreit in Borken und den Sieg beim Wettstreit in Hagen-Haspe 1961. Doch auch auf den benachbarten Schützenfesten war das Corps zu hören.

Abflug zur Steuben-Parade in die USA

Abflug zur Steuben-Parade 1967

Durch die vielen Erfolge hatte sich das Fanfarencorps Hervest-Dorsten einen guten Namen gemacht und erhielt 1967 eine Einladung zur Steuben-Parade nach New York. 34 Mitglieder des Fanfarencorps nahmen als Auszeichnung für gute Leistungen im September 1967 erstmals an der großen „Steuben-Parade“ in New York teil. Vorsitzender war damals Hans-Jürgen Schürholz. Für die Hervester und für ganz Dorsten war das eine Sensation. 14 Tage dauerte die Reise, bei der auch von New York aus die Weltausstellung „Expo ’67“ in Montreal besucht wurde. In den 1970er-Jahren wurde es dann etwas stiller um das Corps. Viele Mitglieder der ersten Stunde beendeten Ihre Laufbahn. In den nächsten Jahren konnten gute Kontakte zu den Dorstenern Partnerstädten geknüpft werden, vornehmlich nach Dormans in Frankreich. Im Jubiläumsjahr 1982 präsentierte sich das Corps dann wieder mit 45 aktiven Musikern. Nachdem man dem Verband der Fanfaren- und Tambourkorps 1960 beigetreten war, wurde das Fanfarencorps Hervest-Dorsten 1957 e. V. 1992 ein eingetragener Verein. In Harsefeld (bei Bremen) konnten sich die Jugendlichen bei der ersten Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft durchsetzen und sich sensationell den Titel „Deutscher Jugendmeister ‚93“ sichern. Ein Jahr darauf erkämpfte sich das Corps bei der Deutschen Meisterschaft in Wirges den Titel „Meistercorps in Gold des DBV“.

Fanfarenkorps Hervest-Dorsten vor dem "Kapitil" in Atlanta 19..

Fanfarencorps Hervest-Dorsten vor dem “Kapitol” in Washington

Auch in der Orchesterklasse Pokale gewonnen

Die musikalische Richtung änderte sich Mitte der 1990er-Jahre. Es wurde nun immer mehr Wert auf die Qualität der Bühnenspiele gelegt. Beim Musikwettstreit 1999 in Dortmund konnten die Musiker einen überlegenen Sieg feiern und sogar die Orchesterklassen besiegen. Belohnt wurde diese Leistung mit zwei Wanderpokalen, unter anderem dem Wanderpokal der Stadt Dortmund für die höchste Tagespunktzahl aller teilnehmenden Musikgruppen. Im Jahre 2000 folgte dann ein weiterer großer Erfolg in der Vereinsgeschichte. In Lenzinghausen (bei Bielefeld) wurde das Fanfarencorps Hervest-Dorsten „Deutscher Vizemeister“. Mit einer Traumnote von 1,2 wurde das Fanfarencorps erneut „Meistercorps in Gold des DBV“. Der nächste Erfolg für die Hervest-Dorstener kam 2001, als das Fanfarenkorsps „Meistercorps des Landes NRW 2001“ wurde und sich überlegen für die Deutsche Meisterschaft 2002 in Lindau (Harz) qualifizierte. Auch bei der darauffolgenden Deutschen Meisterschaft wurden die Musiker erneut „Deutscher Jugendmeister“.

Immer wieder „Meistercorps in Gold“

Im Jahr 2004 sicherte sich das Fanfarencorps den Titel „Deutsche Vizemeister“ und wiederum „Meistercorps in Gold des DBV“. Die Hervester schlugen zudem erstmalig in der Geschichte der Deutschen Meisterschaften die „Fränkischen Herolde“ aus Neubrunn, die bis dahin 14 Mal in Folge Deutscher Meister waren. Die Jugend des Fanfarencorps erreichte den 2. Platz in der Klasse Naturton Junioren und wurde somit ebenfalls „Deutscher Jugend-Vizemeister“. Auch die Jahre 2005 und 2006 waren erfolgreich. Man konnte die Vizemeisterschaft des Landes NRW feiern und kehrte von der Deutschen Meisterschaft 2006 als „Meistercorps in Gold“ zurück. – Derzeit besteht das Corps aus etwa 40 bis 50 aktiven Musikern.


Quelle:
Nach Homepage des Fanfarencorps Hervest-Dorsten (2014).

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone