Schützenverein Hervest-Dorsten

1913 von Heinrich Schürholz, Josef Calkum und Arnold Erwig gegründet

Nach der Jahrhundertwende 1900 wohnten um den Eisenbahnknotenpunkt Hervest-Dorsten rund 600 Bürger im Ortsteil Wenge der Gemeinde Hervest. Dies führte in den Jahren 1904 bis 1909 zur Gründung der Mariengemeinde. Einzugsbereich der Gemeinde war der westliche Teil der Gemeinde Hervest. Aufgrund des nun einsetzenden Gemeindelebens wurde 1913 im Hotel Calkum der Allgemeine Bürgerschützenverein Hervest-Dorsten von dem Fabrikanten Heinrich Schürholz, dem Hotelbesitzer Josef Calkum und dem Gastwirt Arnold Erwig gegründet. Das erste Schützenfest fand 1913 statt und Philipp Pape und Maria Calkum waren das erste Königspaar. Der Verein bestand aus zwei Kompanien, zu denen 1934 eine dritte dazukam. 1956 wurden ein Fanfarencorps und die Schießgruppe als Abteilung des Schützenvereins gegründet, die ihr Schießen in den Räumen der Beruflichen Schulen der Stadt Dorsten betrieb. Mit Unterbrechungen durch den Ersten und den Zweiten Weltkrieg wurden in Hervest-Dorsten, vom den sich 1975 aufgrund von Querelen der Schützenverein „St. Marien“ abgespalten hatte, regelmäßig Schützenfeste gefeiert.

Siehe auch: Schützenwesen (Essay)
Alle Artikel zum Thema Schützen: Schützen-Artikel, Übersicht

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone