Bürgerforum Rhade

Ein Ortsverein der Begegnung und des freien Meinungsaustausches

Bürgerforum Rhade

Foto: RUG – Wir in Rhade

Seit Februar 2016 ist Dorsten um einen Verein reicher. Denn im Rhader Carola-Martius-Haus haben rund 100 Beteiligte das „Bürgerforum Rhade“ gegründet, das „ein Ort der Begegnung und des freien Meinungsaustausches“ sein soll, so Wilhelm Loick, Moderator der Gründungsveranstaltung. Dem Organisationsteam für die nächsten beiden Jahre gehören neben Wilhelm Lock noch Jürgen und Christa Dymke, Heribert Triptrap, Ludger Kuhlmann. Britta Faust und Frank Schlecking an. Die Beteiligten haben sich zu der Gründung entschlossen, weil sie glauben, dass immer mehr alte liebenswerte Strukturen des Ortes verloren gehen. So ist das überordnete Ziel der Gruppe, „Rhade lebenswert zu erhalten“. Zwei- bis dreimal im Jahr soll das Bürgerforum tagen, Probleme aufzeigen und Lösungsvorschläge aufzeigen. Bürgermeister Tobias Stockhoff hat die Unterstützung der Stadtverwaltung zugesagt. Stefan Diebecker von der „Dorstener Zeitung“ kommentierte:

„Es war ein ermutigendes Zeichen, das die mehr als 100 Rhader … ausgesendet haben: Wir möchten unser Dorf gestalten. Wir möchten unsere Gemeinschaft stärken. Wir möchten Rhade zukunftsfähig machen. Der Anfang ist also gemacht …“

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Rhade, Vereine