Bildstock Franziskus

Seit 1986 am Hof von Franz-Josef Schulte-Huxel im Lembecker Schöning

Der Hof ist über 230 Jahre alt und der, der ihn schützt, ein hölzerner Franziskus, erst knapp über 30 Jahre. Der Heilige, gehauen aus einem Eichenstamm, hat seinen Platz am Lembecker Hof Schulte-Huxel an der waldreichen Straße im Schöning Nr. 19. Umrandet von hohen Bäumen steht auf einem mit Backsteinen gemauerten Rondell ein etwa 1,40 Meter hoher Eichenstamm, aus dem ein süddeutscher Künstler aus St. Peter bei Freiburg die Figur des Franziskus herausgehauen hat, der in der Hand eine Taube hält und seine andere Hand schützend über sie hält (Foto: Maria Nienhaus). Später wurde über den Franziskus ein Spitzdach mit Balkenverstrebungen errichtet. Friedrich Schulte-Huxel, der Vater des heutigen Hofbesitzers Franz-Josef Schulte-Huxel (geb. 1949) hatte 1980 aufgrund eines Todesfalls in der Familie, den Bildstock aufzustellen. Durch einen Zufall im Urlaub lernte der Sohn im süddeutschen Freiburg einen Bildhauer kennen, der den Franziskus aus dem Baumstamm anfertigte. Der Baumstamm wurde im 1985 aus dem Lembecker Waldbesitz nach Freiburg geschickt. Der hl. Franziskus wurde deshalb gewählt, weil dieser die Natur liebte, wie der Vater Schulte-Huxel ebenso – auch die Schöpfungsgeschichte. 1986 wurde dann der Bildstock im Beisein von Nachbarn vom Pastor der Gemeinde Lembeck eingesegnet. 2016 wurde der Bildstock von dem Lembecker Klemens Hinsken restauriert und Franziskus bekam ein Dach über den Kopf.

Siehe auch: Bildstöcke

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone