Bellendorf, Hof

Bereits um das Jahr 500 in Altendorf gestanden

Schon um 500 existierte der Hof „Bilinctorpe“ (Bil = germanische Waffe, Wort steckt auch in Billerbeck, Billstein) in Altendorf, heute Föcker (Gräwingheide). 1478 verkauften Bellendorf und seine Kinder ihr Gut an die Stadt Dorsten, blieben aber vorerst dort wohnen, die Föckers sind nachweislich. erst ab 1527 auf dem Hof. Die städtischen Renteibücher führten den Hof als Gut Bellendorf weiter, obwohl der Hof unter zwei Pächtern aufgeteilt war: Bellendorf I und Bellendorf II. Die Familie Bellendorf lebt heute noch in Dorsten und in anderen Städten, u. a. in Essen. Die Metzgerei Bellendorf ist seit 1780 nachgewiesen; noch bis vor 100 Jahren mit einer Gaststätte auf der Lippestraße, die auch Poststation war (die Metzgerei befindet sich heute in der Recklinghäuser bzw. Essener Straße).

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone