Feuerwehr / Jugendfeuerwehr

Vorbereitung auf den aktiven Dienst – auch mit vielen Freizeitaktivitäten

Jugendfeuerwehr – Übungsgruppe Nord; Foto: Guido Bludau

Die Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Dorsten besteht aus zwei Gruppen mit vielen Aktiven. Gruppe Nord und Gruppe Süd. Die Mitgliedschaft ist so beliebt, dass es für die Aufnahme sogar eine Warteliste gibt. In der Jugendfeuerwehr erhalten die Jugendlichen einen Einblick in die Aufgaben einer Feuerwehr und werden dabei auf den aktiven Dienst vorbereitet. Durch die Jugendfeuerwehr wird der Nachwuchs für die Einsatzabteilung gesichert. Die Jugendlichen lernen den Umgang mit technischen Geräten. Der theoretische Unterricht vermittelt unter anderem Einsatztaktik, Dienstvorschriften und Feuerwehrknoten. Die praktische Ausbildung beinhaltet unter anderem die Grundtätigkeiten im Löscheinsatz, das richtige und sichere Arbeiten im Hilfeleitungseinsatz und vieles mehr. Dadurch verfügen die Jugendlichen später bei der Übernahme in die Einsatzabteilung über ein gutes Grundwissen. Doch die  Jugendfeuerwehr ist weitaus mehr als nur Vorbereitung auf die Feuerwehr. Sie bietet sehr viele Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Wettkämpfe auf Kreis- und Landesebene, Zeltlager, Ferienfreizeiten, Erste-Hilfe-Wochenenden, Schwimmbadbesuche, Nachtwanderungen, Spielabende und vieles mehr,

Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr ist sehr beliebt – Wartezeiten

Die Jugendfeuerwehr Dorsten wurde ursprünglich als eine Gruppe für das gesamte Stadtgebiet im Jahr 1988 gegründet. Da man mit 27 aktiven Jugendlichen an die Grenze einer sinnvollen Jugendarbeit gestoßen war, gleichzeitig aber auch eine lange Warteliste von Interessenten vorlag, wurde Ende 2004 die Gründung einer zweiten Jugendgruppe beschlossen. Um Wege zu verkürzen und die Effizienz zu steigern, teilte man so die Jugendfeuerwehr in eine Gruppe Süd und eine Gruppe Nord auf. In der Gruppe Nord sind die Ortsteile Deuten, Dorf-Hervest, Lembeck, Rhade sowie Wulfen organisiert. Zum Einzugsgebiet der Gruppe Süd zählen die Ortsteile Altendorf- Ulfkotte, Altstadt, Feldmark, Hardt, Hervest, Holsterhausen sowie Östrich.

Danach werden die Jugendlichen von den Löschzügen übernommen

Mit Vollendung des 17. Lebensjahres endet für die Jugendlichen ihre Zeit in der Jugendfeuerwehr Dorsten. Sie werden dann von einem der acht Löschzüge der Feuerwehr Dorsten übernommen. Die dadurch frei werdenden Plätze werden mit neuen Jugendlichen besetzt. Beide Jugendfeuerwehr-Gruppen treffen sich an der Hauptfeuer- und Rettungswache Dorsten. Hier befinden sich auch Umkleiden und Unterrichtsräume sowie die der Jugendfeuerwehr zur Verfügung stehenden Fahrzeuge. Zusätzlich gibt es hier auch einen Aufenthaltsraum mit Tischkicker und Billardtisch.

Siehe auch: Feuerwehren (Artikel-Übersicht)


Quelle: Text (gekürzt) von Guido Bludau in DZ vom 19. Juli 2019

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Feuerwehren