Dorsten – Um sechs am Marktplatz

Geschichten und Anekdoten von der Nachkriegszeit bis zu den 90er-Jahren

Ende 2015 ist im Wartberg Verlag ein neues Buch über Dorsten erschienen, das sich mit dem Titel „Dorsten – Um sechs am Marktplatz“ auf 80 Seiten mit Anekdoten und Geschichten aus der Stadt und den Stadtteilen befasst. Auto ist der Dorstener Journalist Wolf Stegemann, der durch seinen Beruf die Dorstener Szenen jahrzehntelang kennt.

!-Wartbergbuch9783831321261Mit den jüngsten Jahrzehnten befassen sich die manchmal launigen Geschichten derer, die sich in Dorsten nur aufgehalten haben, hier lebten und leben. Ob sie prominent waren oder sind, wie Alma Prinzessin von Sachsen-Coburg und Gotha, die in der Gefängniszelle übernachten musste, oder irgendwie Originale waren wie der „Unheimliche“, der über 40 Jahre in Wäldern rund um Dorsten lebte. Bekannt machten Dorsten auch die heutigen Fernsehköche Rosin und Freitag, die auf den TV-Kanälen mit Rezepten und Ratschlägen zu sehen sind. Und nicht zuletzt sind auch die lieben Haustiere dabei, die immer gut für „Aha“-Geschichten sind. Aber auch makabere Geschichten, wie die des Dorsteners, der unbedingt Dompteur sein wollte, einen Tiger wie ein Haustier hielt, und eines Tages beim Füttern tot gebissen wurde. Die hier veröffentlichten Geschichten mögen dem Leser vermitteln, dass es die Menschen sind, die dieser Stadt – wie jeder anderen – ihr Gesicht geben.

Fleischwurst vom Bürgermeister für die Hausbesetzer auf dem Dach

Wussten Sie beispielsweise, dass die erste karierte Jacke, die zum Markenzeichen des TV-Entertainers, Schauspielers, Show- und Quizmasters Peter Frankenfeld werden sollte, aus Lembeck stammte? Oder dass Bürgermeister Heinz Ritter 1989 die einzigen Hausbesetzer, die es je in Dorsten gab, auf dem Dach eines Hauses am Alten Postweg mit Fleischwurst und Brötchen versorgte, während die Polizei unten alles abgeriegelt hatte? Ursprünglich wollte die Hausbesetzter keine Fleischwurst und keine Brötchen, sondern den „Sieg oder den Tod“ wie auf dem Spruchband stand. Diese und andere Geschichten geben einen amüsanten und manchmal auch nachdenklichen Einblick in das Leben der Leute, die hier wohnen.


Siehe auch:
Lebensbilder
Stegemann, Wolf


Quelle:
Wolf Stegemann „Dorsten – Um sechs am Marktplatz“, 80 Seiten, Hardcover, 12,7 x 20,5 cm, Wartberg-Verlag 2015, 11 Euro, ISBN 978-3-8313-2126-1. – In jeder Buchhandlung erhältlich.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Bücher