Busbahnhof

Der Dorstener ZOB wurde 1998 in „Europaplatz“ umbenannt

Busbahnhof früher und heute

Oben: Der alte Busbahnhof an der Vestischen Allee 1955, darunter4 der Busbahnhof heut; Foto: Wolf Stegemann

1955 wurde der Zentrale Omnibus-Bahnhof (ZOB) an der Vestischen Allee dem Verkehr übergeben und 1986 näher zum Dorstener Bahnhof verlegt. Der Platz erhielt 1998 den Namen  „Europaplatz“. Der Dorstener ZOB Europaplatz ist das Drehkreuz für rund 4.700 Fahrgäste täglich (ohne Schulbusse). Mit dem Bus zur Innenstadt kommen täglich etwa 2.200 Fahrgäste. Die am stärksten frequentierte Strecke ist die Verbindung zwischen Wulfen und dem ZOB, die jährlich mehr als 900.000 Fahrgäste nutzen.


Siehe auch:
Bahnhöfe

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Bahnhöfe