Crowdfunding

Vereinte Volksbank unterstützt mit einem Online-Spendenprojekt Vereine

„Viele schaffen mehr“ – unter diesem Motto gründete die Volksbank die Online-Kampagne „Crowdfunding“. Crowdfunding, um das Fremdwort zu erklären, bedeutet, dass ein Projekt per „Schwarmfinanzierung“ finanziert wird. Auf diesem Weg sucht das Bankinstitut möglichst viele Unterstützer, die insgesamt 2.500 Euro spenden, damit Vereine für ihre Arbeit sich Anschaffungen leisten können. Zuständig für das Crowdfunding-Projekt des Bankinstituts ist Christina Wienfort (Unternehmenskommunikation und Marketing). Das Crowdfunding-Projekt, für das sie die Ansprechpartnerin ist, sei dafür ein gutes Instrument. Da das Unterstützungsprojekt mit 500 Euro anfängt, können damit auch kleinere Vorhaben finanziert werden, es sind aber Spendenakquisen auch für größere Projekte möglich.

Erst elf Vereine aus Dorsten gingen an den Start

In den vergangenen fünf Jahren haben insgesamt 47 Vereins-Projekte aus Bottrop, Kirchhellen und Dorsten über das Portal 134.000 Euro erzielt, 5.500 Unterstützer haben dafür Geld gespendet. Aus Dorsten gingen bislang erst elf Vereine an den Start, was wohl daran gelegen haben mag, dass es die Volksbank Bottrop war, die das Crowdfunding-Projekt in die Fusion mit den Dorstener Kollegen einbrachte – und es in der Öffentlichkeit der Lippestadt vielleicht noch zu wenig bekannt ist. Bislang flossen 22.000 Euro nach Dorsten (Stand Juni 2021). Zu den bisherigen „Profiteuren“ gehören beispielsweise der Heimatverein Dorf-Hervest, der für sein Ortsteilarchiv 2.000 Euro benötigte, aber weit über 4.000 Euro erzielte. Der TTV Hervest bekam Geld für Trainingsanzüge, der SV Dorsten-Hardt Unterstützung für ein Spielgerüst, die Kita St. Bonifatius gut 3.700 Euro für einen Niederseilgarten. Die Blasmusik Wulfen hat sogar schon zweimal mit Erfolg teilgenommen: Dank der einen Kampagne konnte 2019 eine teure Bass-Posaune angeschafft werden, die andere wurde 2020 für die Vorbereitung der dann wegen Corona ausgefallenen Jubiläumsfeier zum 100. Geburtstag auf den Weg gebracht. An dieser Crowdfunding-Aktion kann jeder Verein teilnehmen, so er gemeinnützig ist und zur Kampagnenabwicklung ein Konto bei der Vereinten Volksbank hat. Zudem muss der Verein eine gewisse Anzahl an Fans vorweisen, damit die Spenden-Kampagne eine Chance hat, ihr Ziel zu erreichen. Vereine aus dem Gebiet der eigenständigen Volksbank Lembeck/Rhade können beispielsweise nicht mitmachen.
Die Vereinte Volksbank bezuschusst jede Einzahlung ab einer Höhe von 5 Euro einmalig mit jeweils 10 Euro. Wenn das Projektziel erreicht wurde, erhalten die Vereine das Geld und können ihr Projekt realisieren. Sollte das Ziel nicht erreicht wird, erhalten die Spender ihr Geld zurück. Alles läuft online über die Homepage der Vereinten Volksbank (www.vereinte-volksbank.viele-schaffen-mehr.de).


Quelle: DZ vom 1. Juni 2021

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone