Wulfen-Wiki

Christian Grubers Idee wurde zur Erfolgsgeschichte

Parallel zur 2006 begonnenen Literatursammlung über die Neue Stadt Wulfen-Barkenberg mit über 700 Eintragungen für Forschungszwecke hat der Leiter der Wulfener Stadt- und Schulbibliothek (heute „Bibi am See“), Christian Gruber, im Jahre 2006 den Internet-Auftritt „Wulfen-Wiki“ als privates Projekt gestartet. Es arbeitet nach dem Prinzip des großen Wikipedia-Bruders. Jeder kann über das Internet am Wulfen-Wiki mitarbeiten und sich über Geschichte und Aktuelles aus Altwulfen und Barkenberg informieren und andere am eigenen Wissen teilhaben lassen. Inzwischen hat sich das Projekt erfolgreich weiter entwickelt und findet großen Anklang bei allen, die Informationen über Wulfen und Barkenberg suchen. Das  Wulfen-Wiki umfasst bislang rund 500 Seiten und 7.000 Abbildungen, die täglich von bis zu 500 Personen aufgerufen werden, um etwas über Wulfen zu erfahren (Stand 2014).

Logo

Von Jahr zu Jahr stiegen die Aufrufe

Meilensteine auf dem bislang noch kurzen aber dennoch erfolgreichen Weg des Wulfen-Wiki: Dezember 2006 Installation der Software und Eingabe des ersten Artikels Napoleonsweg; 2007: Presseberichte in RN, WAZ und Stadtspiegel; Februar 2007: Der 100. Artikel (über die Herrlichkeit Lembeck) ist in der Datenbank (plus einige sehr kurze). Die Hauptseite wurde bislang rund 2.500 Mal aufgerufen, alle Seiten insgesamt über 10.000 Mal; April 2007 WAZ-Bericht „Stadt mit Knutschecken“ (Stand 30. April: 4.377 Aufrufe der Hauptseite). Juni 2007 „Jubiläum“: 6 Monate Wulfen-Wiki. Statistik: 150 Seiten, 5.475 Besuche der Hauptseite, 34.300 Seitenaufrufe insgesamt; September 2007: Der 200. Artikel hatte das Thema Wappen. In den folgenden Monaten kamen zahlreiche Fotos hinzu, insgesamt sind es bereits über 500 Bilder. Bei Google-Suche nach „Wulfen“ Rang 30; Oktober 2007: In der Liste der deutschen Stadt-Wikis rangiert Wulfen auf Platz 19 (seit Juli 2009 geht die veröffentlichte Liste nur bis Rang 15); Oktober 2002: 10.000. Aufruf der Hauptseite, 75.000 Aufrufe insgesamt; Dezember 2007 Jubiläum „1 Jahr Wulfen-Wiki“. Statistik: 253 nennenswerte Seiten (insgesamt 275). 879 Dateien. 93.230 Seitenaufrufe, davon 11.700 der Hauptseite. 3.280 Bearbeitungen; Berichte in der Dorstener Zeitung („Wulfen-Wiki wächst und wächst“) und in der WAZ führen zu 1.050 Besuchern am letzten Jahres-Wochenende 2007; April 2008: Der 200.000. Seitenabruf insgesamt; Dezember 2008: Zwei Jahre Wulfen-Wiki, 330 Seiten, 1880 Dateien, 447.000 Seitenaufrufe;  Juli 2009: 100.000. Aufruf der Hauptseite, im Juli erstmalig mehr als durchschnittlich 500 Besucher täglich; September 2009: Eine Million Seitenabrufe insgesamt; Dezember 2009: 1.265.000 Seitenabrufe, davon 164.700 Zugriffe auf die Hauptseite. Anfang 2011: 426 Seiten, 4.542 Dateien und 2,3 Mio. Seitenaufrufe

Christian Gruber, Bibliothekar, der 1989 nach Wulfen kam, fand es schon immer spannend, in Wulfen-Barkenberg zu wohnen. Zunächst fand er vieles „merkwürdig und anders“ in diesem Stadtteil, wie er sich am 14. April 2007 in der Dorstener Tageszeitung WAZ äußerte: „Je mehr ich lese, desto mehr Interessantes entdecke ich.“ Diese Lebensmaxime hat er auf sein Wulfen-Wiki-Lexikon übertragen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Neue Medien, Wulfen