Treffpunkt Altstadt

Jugendhaus als Projektwerkstatt für kulturelle Bildung und Spaß

www-treffpunkt-altstadt-website collageIm März 1982 konnte nach langer Verzögerung auf dem aufgelassenen historischen Friedhof an der Bovenhorst das mit einer Grundfläche von 800 qm neu erbaute Dorstener Jugendhaus eröffnet werden, das den Namen „Treffpunk Altstadt“ erhielt. Die einzelnen Räume werden multifunktional genutzt und können auch für private oder betriebliche Veranstaltungen vergeben werden. Der Treffpunkt Altstadt verfügt neben dem Saal und dem Café über drei Gruppen-, drei Werk- und einen Computerraum, in dem u. a. die Kurse und Veranstaltungen des Treffpunkts stattfinden. Teilweise sind die Räume zu gewissen Wochenzeiten an andere Gruppen vermietet. Seit Bestehen des Jugendhauses hat es sich immer wieder gewandelt: vom Jugendtreff über ein soziokulturelles Zentrum zu einer Projektwerkstatt mit dem Schwerpunkt kulturelle Bildung und konkreter Zielgruppenarbeit. Träger des Hauses ist das Amt für Familie und Jugend, Schule und Sport der Stadt Dosten. Beschäftigt sind hauptamtlich ein Diplom-Sozialarbeiter als Leiter und eine Erzieherin sowie Freiwillige. Das Team wird unterstützt durch ausgebildete Honorarkräfte und ehrenamtliches Personal.

Treffpunkt Altstadt will bis 2031 attraktiver für Jung und Alt werden

Im Jahr 2031 wird der „Treffpunkt Altstadt“ sein 50-jähriges Bestehen feiern können. Daher erarbeiten die Mitarbeiter und andere Interessierte für die Einrichtung Workshops zu Erneuerung und Umgestaltung der Einrichtung. Die Realisierung und Finanzierung findet im Rahmen der Stadterneuerung „Wir machen Mitte – Dorsten 2020“ statt, an der sich Kinder Bürger durch Vorschläge beteiligen, die dann in den Workshops, diskutiert werden. Bis Ende März 2017 fanden bereits drei dieser Treffen statt. Bisherige Vorstellungen: Aufbau eines attraktiven Familien- und Kinderbereichs, Aufwertung des Außengeländes mit Klettergarten und Skaterpark, eigener Bereich für Jugendliche mit selbstentwickeltem Programm., Möglichkeiten für Jung und Alt, miteinander aktiv sein zu können zum Beispiel mit einer Mehrgenerationen-Band. – Fotomontage entnommen der Hompage des Treffpunkts Altstadt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone