Begriffe, die unter „Stift Xanten“ abgelegt wurden

Abgaben

Steuern auf Vieh, Grund, Haus, Feuerstätten, Tanzmusik, Lumpen

Versäumniszuschläge der Finanzämter haben eine lange Tradition. Schon Mitte des 13. Jahrhunderts verlangte die Xantener Rentei in ... Weiterlesen »

Emeza

Besitzerin des Oberhofs Dorsten mit weiterhin ungeklärter Herkunft

Gestorben vor 1075, bestattet im Dom zu Xanten; adelige Wohltäterin. – Der Reichtum des Stifts Xanten im Mittelalter geht auch die ... Weiterlesen »

Hobsgüter

Dorstener Hobshöfe mussten Abgaben nach Xanten entrichten

Hobshöfe oder Hobsgüter waren in Westfalen Landgüter (Domänengüter) bzw. Gewinngüter, die von einem Oberhof abhängig und gewissen ... Weiterlesen »

Oberhof Durstinon

Zum „Curtis durstige“ gehörten Hufen und Hofesland

Als Oberhof verstand man im Mittelalter sowohl eine Ansiedlungen als auch im Gerichtswesen eine den Gerichten übergeordnete ... Weiterlesen »

Reichshof Dorsten

Ein künstliches Gebilde mit über 369 Gütern im Nordwesten des Vests

Der Reichshof Dorsten war eine Gemeinschaft von Höfen, die zusammen zu einem Hofesgericht gehörten. Im 12. Jahrhundert wurde ein Teil ... Weiterlesen »

Stift Xanten

Kirche St. Agatha blieb bis 1805 Eigenkirche des Stifts

Wer heute mit der Frage nach der Zugehörigkeit der Stadt Dorsten konfrontiert wird, dem fällt das Ruhrgebiet, Westfalen, das Vest und ... Weiterlesen »

Victorstracht

Dorstener Schützen rauften um die ersten Plätze in Prozessionen

Die Teilnahme an der Victorstracht in Xanten (Umzug mit den Gebeinen des Märtyrers Victor und allen 23 Reliquiaren) war weniger eine ... Weiterlesen »

Xantener Speicher

Historisches Rentei-Gebäude steht heute noch an der Vehme

Die Stadt Dorsten ist auf dem Grund des ehemaligen kaiserlichen freien Reichshofes erbaut, dessen Einkünfte um die Mitte des 11. ... Weiterlesen »