Linda, Zeitungsente

Geistreiches aus Rat und Verwaltung wurde immer seltener

1980 vom damaligen städtischen Pressesprecher Wolfgang Eberhart Kipp errichteter Wanderpreis in Form einer bunten Holzente, die „Linda“ genannt wurde. Eine Jury aus Journalisten vergab die Ente jährlich an Mitglieder des Rates oder Mitarbeiter der Verwaltung, die sich durch einen besonders geistreichen Spruch, der im Laufe des Jahres in einer der Zeitungen als Zitat veröffentlicht worden war, ausgezeichnet hatten. Anfang der 1990er-Jahre wurde die Verleihung aus Mangel an geistreichen Sprüchen nicht mehr verliehen. Preisträger waren: CDU-Ratsherr Horst Hinzmann (1987), Claudia Kokoschka, stellvertretende Kulturamtsleiterin (1988), Änne Quallo (1989), Ludwig Cirkel, CDU-Ratsherr (1990) u. a.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht.
Abgelegt unter: , Zeitung & Presse