Emscher-Lippe-Agentur

Zwölf Städte sind Gesellschafter der regionalen Institution

1990 mit Sitz in Herten gegründet, ist die ELA ein vom Land NRW geförderter Zusammenschluss von Kommunen, wirtschaftlich und öffentlich-rechtlichen Einrichtungen sowie Wirtschaftsverbänden und Unternehmen der Emscher-Lippe-Region, um den Strukturwandel kreativ zu gestalten, die regionale Wirtschaftstruktur zu verbessern und Arbeitsplätze zu sichern sowie neue zu schaffen. Zu den Aufgaben gehören Standortberatung für Unternehmen und Existenzgründer sowie die Vertretung regionaler Interessen gegenüber externen Institutionen. 2004 haben die Gesellschafter der mittlerweile in „WiN Emscher-Lippe GmbH, Gesellschaft zur Strukturverbesserung im nördlichen Ruhrgebiet“ umbenannten Gesellschaft, diese bis mindestens 2010 weiter bestehen zu lassen und die Organisationsform als „Emscher-Lippe-Allianz“ zu straffen, indem es nur noch zwei Entscheidungsgremien gibt: die Emscher-Lippe-Konferenz und den Regionalen Aufsichtsrat (identisch mit dem Aufsichtsrat der WiN Emscher-Lippe). Auf der Arbeitsebene gibt es die WiN Emscher-Lippe GmbH und die Fachkreise des Wirtschaftsförderer-Netzwerks. Gesellschafter sind die zehn Städte des Kreises Recklinghausen sowie die zwei kreisfreien Städte Gelsenkirchen und Bottrop. Im Aufsichtsrat sitzen Vertreter der Kommunen und der Wirtschaft.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone