Atlantis, Minensuchboot

Stadt übernahm die Patenschaft, gegenseitige Besuche über Jahre hinweg

Minensuchboot "Atlantis"; Foto: Wolf Stegemann

Minensuchboot „Atlantis“ auf schneller Fahrt 1985; Foto: Wolf Stegemann

1970 nahm Dorsten die Patenschaft über das Minensuchtboot der Bundesmarine „Atlantis“ in Neustadt/Holstein auf, mit dessen Kommandanten und Besatzung ein reger Austausch stattfand. Bei ihren jährlichen Besuchen in vorweihnachtlicher Zeit beschenkte die Abordnung des Minensuchbootes auch stets die Kinder- und Jugendlichen der Sozialeinrichtung „Heimat für Heimatlose“. Im September 1992 besuchte eine städtische Delegation auf Einladung des 7. Minensuchgeschwaders das Patenboot im Hafen von Neustadt an der Ostsee. Anlass war das 25-jährige Bestehen des Geschwaders. 1995 wurde das 7. Minensuchgeschwader aufgelöst und die „Atlantis“ außer Dienst gestellt. Damit endete die Patenschaft. Seit dem Jahr 2000 liegt das Boot als Museumsschiff im Alberthafen Dresden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone